Newsticker
Laschet übernimmt volle Verantwortung für Debakel bei Bundestagswahl
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Abgas-Skandal: Ein Jahr vor Gericht: Wie es Ex-Audi-Chef Stadler heute geht

Abgas-Skandal
14.10.2021

Ein Jahr vor Gericht: Wie es Ex-Audi-Chef Stadler heute geht

Audi-Chef Rupert Stadler steht seit Ende September 2020 in München vor Gericht.
Foto: Christof Stache, dpa

Plus Der Prozess in München läuft schon rund ein Jahr und ist bis Ende 2022 angesetzt. Der einstige Top-Manager wirkt gefasster als zu Beginn des Mammutverfahrens.

Es ist wieder Pulloverzeit im Hochsicherheits-Gerichtssaal unter der Münchner Justizvollzugsanstalt Stadelheim. Rupert Stadler vertraut wie vor rund einem Jahr, als der Prozess gegen ihn und drei weitere Beschuldigte im Verfahren um den Audi-Abgas-Skandal begann, auf wollige Wärme für den Oberkörper. Wer ihn am Dienstag und Mittwoch dieser Woche in dem sich quälend in die Länge ziehenden Prozess von der Besucherbank aus beobachtet, meint zu erkennen, der 58-Jährige mit dem vollen, inzwischen überwiegend grauen Haar habe sich nach aufwühlenden Jahren mit Untersuchungshaft in Gablingen bei Augsburg und dem nervenaufreibenden Prozessauftakt mit ausladendem medialen Echo spürbar gefangen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.