1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Adidas verlagert die Speed-Factorys nach Asien

Sportartikelhersteller

11.11.2019

Adidas verlagert die Speed-Factorys nach Asien

Laufschuhe wie diese hat Adidas in sogenannten Speed-Factorys produzieren lassen.
Bild: Daniel Karmann, dpa

In Ansbach und Atlanta hatte Adidas vor zwei Jahren Speed-Factorys eröffnet, die besonders schnell produzieren können. Nun werden sie geschlossen.

Der Sportartikelhersteller Adidas stellt seine erst 2017 eröffneten sogenannten Speed-Factorys in Ansbach und in Atlanta (US-Bundesstaat Georgia) ein. Das teilte das Unternehmen am Montag mit und bestätigte damit Berichte mehrerer Medien. An der Technologie wolle Adidas jedoch festhalten und sie künftig bei Zulieferern in Asien einsetzen.

Adidas wollte mit der Speed-Factory schnell auf Trends reagieren können

Die Speed-Factory war geschaffen worden, um möglichst schnell auf neue Trends vor allem in der Laufschuh-Technologie und -mode reagieren zu können. In Ansbach hatte Adidas das Projekt gemeinsam mit dem Zulieferer Oechsler AG betrieben. Die technologische Zusammenarbeit solle fortgesetzt werden. (dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren