Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Allgäu: Warum zwei Hoteliers jetzt ohne Hilfe dastehen

Allgäu
15.02.2021

Warum zwei Hoteliers jetzt ohne Hilfe dastehen

Ihr Hotel ist durch den Corona-Lockdown leer. Doch auf die November- und Dezemberhilfen können Florian (links) und Magnus Wanner nicht zählen.
Foto: Ralf Lienert

Plus Der Staat greift Unternehmen in der Corona-Epidemie unter die Arme. Doch manche Betriebe gehen leer aus, wie das Beispiel des Panorama Hotels von Florian und Magnus Wanner zeigt.

Florian, 32, und Magnus Wanner, 30, blutet das Herz. Die großen Fenster ihres Hotels geben den Blick frei auf die Allgäuer und Tannheimer Berge: Grünten, Gimpel, Säuling, bis hinüber zur Zugspitze reicht der Blick. Dicker Schnee bedeckt die Winterlandschaft, Sonne flutet den Gastraum mit Licht. Reges Treiben würde jetzt zu dieser Jahreszeit herrschen. Das Panorama Hotel in Seeg könnte 41 Zimmer mit Wintertouristen belegen, rund 90 Personen würden hier Wellness-Urlaub machen. Skifahrer, Schneeschuhwanderer, Wochenendgäste. Doch der Gastraum ist leer, die Stühle hochgestellt. Es ist drückend still.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

15.02.2021

Was kümmern uns die kleinen, McDonalds, Starbucks und andere Steuerdrückeberger, die brauchen die Hilfen doch viel dringender!

Permalink