Newsticker

Bund und Länder beschränken Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Audi-Betriebsratschef Mosch kritisiert höhere Elektroauto-Prämie

Corona-Konjunkturpaket

04.06.2020

Audi-Betriebsratschef Mosch kritisiert höhere Elektroauto-Prämie

Von Audi gibt es Kritik an den Plänen der Bundesregierung.
Bild: Jan Woitas, dpa (Symbolbild)

Das Corona-Konjunkturpaket sieht auch eine höhere Kaufprämie für Elektroautos vor. Das kommt beim Audi-Betriebsrat nicht gut an.

Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende des Autobauers Audi, Peter Mosch, findet harte Worte für die von der Bundesregierung beschlossene Erhöhung der Kaufprämie für Elektroautos. „Das Konjunkturpaket der Bundesregierung hat im Bereich der Kaufanreize für Fahrzeuge einen entscheidenden Schönheitsfehler“, sagte Mosch unserer Redaktion und ergänzte: „Die einseitige Fokussierung auf E-Fahrzeuge geht an den Kaufoptionen der Kunden vorbei und wird auf dem Markt aktuell keinen kräftigen Nachfrage-Impuls für die heimische Automobil- und Zulieferindustrie setzen können.“

Konjunkturpaket hat einen Umfang von 130 Milliarden Euro

Die Spitzen von Union und SPD haben sich auf ein Konjunkturpaket für 2020 und 2021 im Umfang von 130 Milliarden Euro verständigt, um die Folgen der Corona-Krise in Deutschland abzufedern. Zu den vereinbarten Schritten zählen eine befristete Senkung der Mehrwertsteuer, Hilfen für Kommunen, Zuschüsse für Familien und höhere Kaufprämien für Elektroautos. (AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren