Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Augsburg: Mit Robotern für Audi oder Bars und Cafés: Kuka holt auf und macht mehr Gewinn

Augsburg
28.10.2021

Mit Robotern für Audi oder Bars und Cafés: Kuka holt auf und macht mehr Gewinn

Kuka-Roboter Toni schenkt in Mailand Drinks aus. Der Augsburger Roboter- und Anlagenbauer Kuka wurde vom chinesischen Haushaltsgerätekonzern Midea übernommen.
Foto: KUKA

Plus Das Augsburger Robotik-Unternehmen Kuka verzeichnet deutlich mehr Aufträge. Nicht nur die Autohersteller lassen die Firma schneller fahren.

Der Augsburger Roboter- und Anlagenbauer Kuka sammelt nach harten Jahren fleißig Bestellungen ein und scheint auf dem Weg zu alter Stärke zu sein. So gelang es dem Unternehmen in den ersten neun Monaten dieses Jahres, den Auftragseingang kräftig um 35,3 Prozent auf rund 2,7 Milliarden Euro zu steigern. Parallel dazu legte der Umsatz um 26,8 Prozent auf etwa 2,4 Milliarden Euro zu.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.