Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
UN-Generalsekretär Guterres befürchtet Ausweitung des Krieges in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Berlin: Stiftung Verbraucherschutz beendet Kooperation McDonald's

Berlin
26.08.2014

Stiftung Verbraucherschutz beendet Kooperation McDonald's

Die Stiftung Verbraucherschutz  hat eine Kooperation mit McDonald's bei der Verbraucherbildung für Kinder und Jugendliche beendet.
Foto: Sven Hoppe/dpa

Die Stiftung Verbraucherschutz hat die Zusammenarbeit mit McDonald's beendet. Von Foodwatch kommt dennoch eine generelle Kritik.

Die Stiftung Verbraucherschutz  hat eine Kooperation mit McDonald's bei der Verbraucherbildung für Kinder und Jugendliche beendet. Das teilte der Träger der Stiftung, der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), am Dienstag auf Anfrage in Berlin mit. Das Fastfoodunternehmen war Teil des "Bündnis für Verbraucherbildung", das sich für eine schulische Förderung von Verbraucherkompetenzen einsetzt.

Bündnis Stiftung Verbraucherschutz und McDonald's beendet

Das Bündnis war im März vergangenen Jahres ins Leben gerufen worden und ist eine Kooperation der Stiftung Verbraucherschutz, der Verbrauchzentralen der Länder sowie verschiedener Organisationen und Unternehmen. Es möchte "die Rahmenbedingungen für Verbraucherbildung an Schulen befördern", heißt es auf der Website der Stiftung.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch protestierte mit einer E-Mail-Aktion dagegen, dass Unternehmen wie McDonald's, aber auch Edeka, Metro oder die Deutsche Telekom der Weg in die Schulen geebnet werde. Mehr als 37.000 Bürger beteiligten sich demnach daran. Foodwatch begrüßte am Dienstag das Ende der Zusammenarbeit mit McDonald's als "ersten Schritt". Es sei aber "weiterhin inakzeptabel, wenn Schulprojekte von Wirtschaftsverbänden oder Unternehmen" finanziert würden.  afp/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.