Newsticker
RKI meldet 1008 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz liegt bundesweit bei 6,6
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Bilanz: Ohne Fusion zählt das Tagesgeschäft

Bilanz
30.04.2019

Ohne Fusion zählt das Tagesgeschäft

Verantwortliche der Deutschen Bank in Augsburg sind für dieses Jahr zuversichtlich

Aus einer Fusion zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank wird nichts. Die Gespräche über einen Zusammenschluss sind beendet worden. Es ist eine Nachricht, die Stefan Schröer nicht unberührt lässt. Er ist Sprecher der lokalen Geschäftsleitung der Deutschen Bank in Augsburg. Das Institut betreut im Marktgebiet Bayern Südwest mit 186 Mitarbeitern an zwölf Standorten insgesamt 106000 Kunden, davon allein 36000 in Augsburg. Es sei eine Entscheidung auf Führungsebene gewesen, sagt Schröer am Montag beim Jahresgespräch, als er die Zahlen für den von ihm zu verantwortenden Geschäftsbereich präsentiert: „Man kann sagen, dass die Chancen einer Fusion die Risiken nicht abwägen.“ Viel mehr sei dazu nicht zu sagen.

Für ihn, die Mitarbeiter in Augsburg und die gesamte Belegschaft der Deutschen Bank gehe es jetzt ums Tagesgeschäft. Nach drei Verlustjahren in Folge erzielte die Deutsche Bank im Jahr 2018 erstmals wieder einen Gewinn. Die positive Entwicklung des größten deutschen Geldhauses zeige sich auch im Marktgebiet Bayern Südwest, zu dem unter anderem neben Schwaben die Regionen um Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz gehören, sagt Schröer. Das Geschäftsvolumen sei zum Ende des Jahres 2018 auf 1,8 Milliarden Euro gewachsen.

Erfolgreich operiert die Deutsche Bank laut Mark Weber, Leiter Firmenkunden im Marktgebiet Südwest, in der Zusammenarbeit mit Unternehmen. Im Marktgebiet betreue das Institut gegenwärtig 4685 mittelständische Kunden und 4000 Gewerbetreibende. Die Tendenz sei weiter steigend. Gerade für den Wirtschaftsraum Augsburg sehen Schröer und Weber Potenzial für weiteres Wachstum. Als international tätige Bank, die fest im Heimatmarkt Deutschland und in der Region verwurzelt sei, verfügt das Geldhaus „über wesentliche Wettbewerbsvorteile, die nicht nur dem exportorientierten Mittelstand in Augsburg zugutekommt“.

Optimistisch gehen beide Bankdirektoren ins neue Geschäftsjahr, wobei der Markt als „weiterhin sehr herausfordernd“ bewertet wird.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.