Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Bodensee: Wie zwei Unternehmerinnen gegen Plastik kämpfen

Bodensee
25.05.2019

Wie zwei Unternehmerinnen gegen Plastik kämpfen

Angelika (rechts) und Rosemarie Jürgens aus Bodolz am Bodensee stellen seit 2017 mit ihrem Unternehmen „Little Bee Fresh“ Bienenwachstücher her – als nachhaltige Alternative zur Plastikfolie.
Foto: Stefan Trautmann, Little Bee Fresh

Plus Rosemarie und Angelika Jürgens stellen aus Bienenwachs und Baumwolle Tücher her, die Frischhaltefolie ersetzen. So funktioniert das natürliche Produkt.

Ein erdig-würziger Geruch erfüllt die kleine Verpackungsstation in Bodolz bei Lindau am Bodensee. Zwei Mitarbeiter bringen an einem langen Tisch farbenfroh bedruckte Wachstücher in die richtige Form, falten und verpacken sie. In dem kleinen Raum türmen sich bereits etliche versandfertige Kisten. "Wir kommen mit der Produktion kaum nach, weil die Nachfrage aktuell so hoch ist", sagt Angelika Jürgens. Gemeinsam mit ihrer Mutter Rosemarie hat die 29-Jährige im April 2017 das Unternehmen "Little Bee Fresh" gegründet. Die beiden Frauen stellen Bienenwachstücher her – als Alternative zur Plastikfolie. Darin eingewickeltes Obst, Gemüse oder Brot bleibt länger frisch. Die Nahrungsmittel werden einfach in die nach Wachs duftenden und leicht klebrigen Tücher eingeschlagen. Durch die Wärme der Hände sind diese formbar und der mit Bienenwachs imprägnierte Stoff haftet aneinander.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

25.05.2019

Respekt den Gründerinnen und ihrer Geschäftsidee.
1.000 Tücher pro Monat bei einem Preis von 5,90 bis 27,80 Euro also vielleicht 20.000 Euro Umsatz.
Und das bei 11 Beschäftigten!!
Da sollten einem Wirtschaftsredakteur durchaus Fragen kommen - oder?

Permalink