Newsticker
Ukrainische Truppen stoßen von Charkiw bis zur russischen Grenze vor
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Bundesagentur für Arbeit: Nach Aus von Managerin Holsboer: Bundesagentur-Aufseher tritt zurück

Bundesagentur für Arbeit
16.07.2019

Nach Aus von Managerin Holsboer: Bundesagentur-Aufseher tritt zurück

Arbeitgebervertreter Peter Clever tritt bei der Bundesagentur für Arbeit zurück.
Foto: Felix Kästle, dpa (Symbolbild)

Nach dem Rauswurf von Valerie Holsboer bei der Bundesagentur für Arbeit zieht sich nun der Arbeitgebervertreter zurück. Er sieht die Agentur vor Herausforderungen.

Nach der vorzeitigen Abberufung der Spitzenmanagerin der Bundesagentur für Arbeit (BA), Valerie Holsboer, tritt der Arbeitgebervertreter Peter Clever aus dem BA-Verwaltungsrat zurück. Clever schrieb am Dienstag in einem Brief an den Verwaltungsrat, er wolle mit dem Schritt den Weg frei machen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in den Gremien. Er habe Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) um Entbindung von seinem Amt gebeten.

Clever ist bisher stellvertretender Vorsitzender des BA-Verwaltungsrats. Als seinen Nachfolger schlägt die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) ihren Hauptgeschäftsführer Steffen Kampeter vor. Clever ist Mitglied der BDA-Hauptgeschäftsführung. 

Valerie Holsboer musste nach nur zwei Jahren gehen

Peter Clever
Foto: Stache, dpa

Am vergangenen Freitag hatte Holsboer, die bisher einzige Frau im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, vorzeitig ihren Posten räumen müssen. Eine Mehrheit des Verwaltungsrats der Bundesagentur beschloss die Abberufung der Finanz- und Personalchefin nach nur zwei Jahren im Amt. Holsboers vorzeitige Abberufung war nach Informationen aus dem Umfeld des Verwaltungsrats vor allem von der Arbeitgeberseite betrieben worden.

"Mit Herzblut für die Sache und die Menschen, habe ich 15 Jahre lang das Ehrenamt an der Spitze des Verwaltungsrats wahrnehmen dürfen", schrieb Clever. "Es hat Anstrengung abverlangt, aber auch große Freude gemacht. Dafür bin ich sehr dankbar."

Weiter hieß es: "Die Entscheidung vom vergangenen Freitag war der Schlusspunkt eines leider notwendig gewordenen Konfliktes." Die BA stehe vor neuen schwierigen Herausforderungen, für deren erfolgreiche Bewältigung der Verwaltungsrat wesentliche Mitverantwortung trage. Der Verwaltungsrat setzt sich je zu einem Drittel aus Arbeitgebervertretern, Gewerkschaftern und der öffentlichen Hand zusammen. Zusammen kontrollieren sie die Arbeit des dreiköpfigen BA-Vorstands. (dpa)

Valerie Holsboer wurde aus der Bundesagentur gedrängt.
Foto: Foto: Daniel Karmann, dpa
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.