Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Ehemaliger SGL-Vorstandschef Robert Koehler ist gestorben

Robert Koehler ist tot

19.05.2015

Ehemaliger SGL-Vorstandschef Robert Koehler ist gestorben

Robert Koehler ist gestorben.
Bild: Archivbild, Marcus Merk

Robert Koehler ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Als er noch Vorstandschef von SGL Carbon war, besuchte er auch den Sitz in Meitingen.

Im Alter von 66 Jahren ist am Sonntag der Aufsichtsratsvorsitzende der Heidelberger Druckmaschinen, Robert Koehler, gestorben. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Koehler gehörte dem Aufsichtsrat seit 2003 an und übernahm 2011 den Vorsitz. Bis 2013 leitete er als Vorstandsvorsitzender die Geschäfte der Spezialchemiefirma SGL Carbon in Wiesbaden. Einigen Menschen aus Meitingen (Landkreis Augsburg) dürfte sein Name noch ein Begriff sein.

Während seiner Zeit bei der SGL sprach er in Meitingen vor dem Wirtschaftsbeirat der Union Augsburg/Nordschwaben über die Zukunft der erneuerbaren Energien. Er betonte damals, dass die Verbraucher die Kosten dafür nicht alleine stemmen könnten. 2013 initiierte er ein Sparprogramm, um das Unternehmen aus der Krise zu führen. Kurz darauf verließ er SGL Carbon, das Unternehmen gab dafür altersbedingte Gründe an.

Bis zu seinem Tod saß er im Aufsichtsrat der Heidelberger Druckmaschinen. Mit seiner internationalen Erfahrung und seinem Blick für das Wesentliche habe Koehler die Neuausrichtung der Heidelberger Druckmaschinen mit dem Ausbau des Digitaldruck- und Dienstleistungsgeschäfts gefördert, erklärte das Unternehmen. dpa, AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren