Newsticker
RKI-Chef Wieler plädiert für Corona-Maßnahmen an Schulen bis zum Frühjahr 2022
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Energiewende: Ein Ort in Bayern erzeugt bald das 14-fache seines eigenen Strombedarfs

Energiewende
06.12.2019

Ein Ort in Bayern erzeugt bald das 14-fache seines eigenen Strombedarfs

In Sielenbach dominieren Solar-Dächer das Ortsbild.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Während der Klimagipfel in Madrid tagt, hat ein Dorf bei Aichach längst Lösungen gefunden. Das geht mit Solarstrom. Und Windräder werden mit Blasmusik begrüßt.

So einen nennt man gemeinhin Pionier: Vor über 40 Jahren montierte der Biolandwirt Sepp Bichler die ersten Solarkollektoren im Eigenbau zur Warmwasser-Erzeugung auf ein Stadeldach seines Bauernhofs in Sielenbach. Die erste Fotovoltaik-Anlage ließ er dann 1993 installieren. Damals wurde er von den meisten im Dorf entweder belächelt oder gleich für verrückt erklärt. Heute sind nur noch wenige Dächer in der Kommune im Landkreis Aichach-Friedberg zu finden, die nicht blau blitzen und mit Solarmodulen bestückt sind. Vor allem die vielen Sonnenstrom-Paneele, aber auch der Mix aus Biogasanlagen und Wärmenetzen sorgen heute für eine nahezu lückenlose regenerative Energie-Versorgung der kleinen Gemeinde bei Aichach.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.