Newsticker
RKI registriert 64.510 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 442,7
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Ernährung: Warum unsere Bio-Lebensmittel so oft aus dem Ausland kommen

Ernährung
14.02.2019

Warum unsere Bio-Lebensmittel so oft aus dem Ausland kommen

Bio-Karotten sind ein heimisches Gemüse, trotzdem wird mehr als ein Drittel der Ware importiert. 
Foto: Marc Müller, dpa (Symbolbild)

Plus Immer mehr Menschen greifen zu Bio-Produkten. Regional ist die Ware in vielen Fällen jedoch nicht, selbst heimische Produkte werden häufig importiert.

Wenn Supermärkte oder Discounter für Bio-Waren werben, dann sieht das meist ähnlich aus. Die Werbung zeigt zufriedene Bauern, grüne Wiesen und wohlgenährte Tiere. Bio-Lebensmittel, so die Botschaft, sind Produkte für das gute Gewissen: gesünder, umweltfreundlicher und auch: regionaler. Nach Angaben des „Ökobarometers“ aus dem Landwirtschaftsministerium kaufen 87 Prozent der Befragten Naturkost, weil sie Bio-Betriebe vor Ort unterstützen wollen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.