1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Fördergeld für E-Autos? Ja, davon profitiert die Allgemeinheit

Fördergeld für E-Autos? Ja, davon profitiert die Allgemeinheit

Pohl.jpg
Kommentar Von Michael Pohl
05.11.2019

Entscheidend für den Durchbruch von E-Autos wird nicht die Kaufsubvention sein, sondern die Technik. Für die Umwelt ist es aber sinnvoll, wenn der Staat E-Mobilität fördert.

Über Subventionen kann man immer streiten: Seit den Fünfzigerjahren fördert der Staat den Schwerlastverkehr und Diesel-Pkw mit Steuervorteilen bei der Mineralölsteuer. Gemessen am Unterschied zum Benzin beträgt die Diesel-Subvention derzeit rund acht Milliarden Euro – und zwar pro Jahr. Dagegen wirken die vier Milliarden Euro für Kaufprämien, mit denen der Bund E-Autos und E-Hybrid-Autos fördern will, überschaubar. Zumal die Summe auf fünf Jahre verteilt ist.

Entscheidend für die E-Autos wird nicht die Subvention sondern die Technik sein

Entscheidend für den Durchbruch von E-Autos wird aber nicht die Kaufsubvention sein, sondern die Technik. Wer heute beispielsweise ein Fahrzeug des Marktführers Tesla im Alltag fährt, gewinnt den Eindruck, dass das E-Auto ausgerechnet in den Kerndisziplinen Fahreigenschaften, Komfort, Emotionalität und Funktionalität den Verbrennermotoren jetzt schon überlegen ist.

Ganz zu schweigen von der CO2-Bilanz: Hier sind Batterieautos laut seriösen Berechnungen derzeit ab einer Laufleistung von durchschnittlich 50.000 Kilometern Benzinern uneinholbar voraus. Denn der unschlagbare Vorteil der Batterieautos liegt in der Energieeffizienz: Von der ursprünglich erzeugten Energie landet bei ihnen doppelt bis dreimal soviel in der Fortbewegung, als beim Diesel-, Benzin- oder Wasserstoffantrieb.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der Staat sollte die Trends in der Breite unterstützen

Elektroautos werden dank vieler Hersteller immer bezahlbarer, Supermärkte und Fast-Foodketten locken bereits mit kostenlosem schnellen Aufladen im Alltag. In vielen Städten, wie München und Augsburg, bieten Stadtwerke attraktive Ladesäulennetze. Aus Umweltschutzgründen ist es im Sinne des Allgemeinwohls, dass der Staat diese Trends in der Breite unterstützt, damit die Vorteile der E-Autos zu einer Erfahrung von immer mehr Menschen werden.

Lesen Sie auch den Kontra-Kommentar: Der Staat ist nicht dazu da, den Absatz von Autos anzukurbeln

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren