Newsticker
Alexander Dobrindt bleibt Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Bundestag
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Gleichberechtigung: So kämpft Naz Cilo-van Norel für Gleichberechtigung in der Tech-Branche

Gleichberechtigung
07.09.2021

So kämpft Naz Cilo-van Norel für Gleichberechtigung in der Tech-Branche

Naz Cilo-van Norel ist eine der relativ wenigen Frauen, die in Deutschland in der Technologie-Branche arbeiten.
Foto: Clio-van Norel

Plus Nur 17 Prozent der IT-Spezialisten sind weiblich. Eine davon ist Naz Cilo-van Norel. Trotz schlimmer Erfahrungen ermuntert sie Frauen, ihr in die Branche zu folgen.

Wenn Naz Cilo-van Norel zur Arbeit geht, trägt sie ein farbenfrohes Kleid, eine Spange mit einer roten Blume in ihren kurzen Haaren und ein Lächeln im Gesicht. Damit sticht die 51-Jährige, die in München lebt, zwischen ihren Kollegen in blauen und grauen Anzügen heraus. Aber nicht nur dadurch: Cilo-van Norel arbeitet seit 27 Jahren bei Siemens in der Technologie-Branche, aktuell als Senior IoT Consultant. Sie gestaltet Ingenieurlösungen mit dem Internet der Dinge (IoT), das nicht nur Computer, sondern alle möglichen Objekte, Lebewesen und auch Menschen miteinander verbindet. Ein Beruf, der sie erfüllt, aber auch vor Schwierigkeiten stellte: „Von fehlender Vereinbarung von Beruf und Familie bis zur sexuellen Belästigung habe ich als Frau in einem Tech-Beruf alles erfahren, obwohl ich eine super performende Mitarbeiterin bin.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.