1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Immer mehr Banken schaffen Gratiskonten ab

Medienbericht

20.11.2012

Immer mehr Banken schaffen Gratiskonten ab

Immer mehr Banken wollen einem Medienbericht zufolge Gebühren für die Konten verlangen. Symbolbild
Bild: Archiv/Matthias Becker

Offenbar schaffen immer mehr Banken Gratiskonten ab. Der Kunde soll wieder Kontoführungsgebühren zahlen. So kursiert gerade ein Brief einer Bank an ihre Kunden.

Wie die Bild am Dienstag berichtet, schaffen immer mehr Banken das Gratiskonto ab und verlangen  von ihren Kunden wieder Kontoführungsgebühren. Nach Informationen der Zeitung verschicke derzeit die Deutsche Bank Briefe an ihre Kunden, um ihnen mitzuteilen, dass  ihre Konten auf das "Aktivkonto" umgestellt würden. Dieses koste 4,99 Euro im Monat.

Umstellung auf Bezahlkonten

Dem  Bericht zufolge kündigten auch die Santander Bank, die HypoVereinsbank und mehrere Sparkassen eine Umstellung auf Bezahlkonten an. Verbraucherschützer erwarten laut "Bild", dass weitere Filialbanken folgen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Im Diesel-Skandal durchsuchten am Mittwoch Staatsanwälte und Beamte der Landeskriminalämter Baden-Württemberg und Bayern Standorte des Autobauers. Foto: Sina Schuldt
Aufklärung versprochen

Diesel-Ermittlungen: Porsche-Manager in Untersuchungshaft

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket