Newsticker
Mindestens 18 Tote nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Ingolstadt: Was die Audi-Mitarbeiter zum massivem Stellenabbau sagen

Ingolstadt
09.12.2019

Was die Audi-Mitarbeiter zum massivem Stellenabbau sagen

Die letzte reguläre Betriebsversammlung ist bei Audi in Ingolstadt friedlich über die Bühne gegangen. Zwar werden bis 2025 in Deutschland 9500 Stellen abgebaut.
Foto: Armin Weigel, dpa (Archiv)

Plus Audi muss sparen und wird fast 10.000 Stellen streichen. Dennoch zeigen sich die meisten Mitarbeiter bei der Betriebsversammlung zufrieden. Woran das liegt.

In der schmucklosen, riesigen Halle direkt vor den Toren Audis drängten sich am Montagnachmittag die Menschen. Dort, im Güterverteilzentrum GVZ, wo zahlreiche Zulieferer von Audi angesiedelt sind, ging es um die Zukunft eben jenes Unternehmens. Mehr als 6000 Audianer waren zur letzten Betriebsversammlung des Jahres gekommen. Sie alle wollten wissen, wie ihre Zukunft beim Autobauer aussieht. Denn vor zwei Wochen haben die Unternehmensleitung und der Betriebsrat ihr gemeinsam geschnürtes Sparpaket Audi.Zukunft verkündet: 9500 Arbeitsplätze sollen an den beiden Standorten Ingolstadt und Neckarsulm wegfallen. Audi muss dringend sparen, das hat Vorstandsvorsitzender Bram Schot mehrmals deutlich zum Ausdruck gebracht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.