Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Interview: Ifo-Chef Fuest: "Ohne einen hohen CO2-Preis wird es nicht gehen"

Interview
02.10.2021

Ifo-Chef Fuest: "Ohne einen hohen CO2-Preis wird es nicht gehen"

Clemens Fuest (links) und Marc Lucassen sind sich einig in der Bewertung der Schuldenbremse: Der Staat dürfe nicht immer mehr Geld für laufende Ausgaben verwenden.
Foto: Rico Grund, Montage: AZ

Plus Schwabens IHK-Hauptgeschäftsführer Marc Lucassen und Ifo-Präsident Clemens Fuest diskutieren, was die Wirtschaft jetzt braucht und wie teuer Benzin sein müsste.

Herr Fuest, der Export läuft gut, die Beschäftigung steigt, aber trotzdem schwächt sich das Wachstum ab. Was ist los mit der Konjunktur?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

07.10.2021

@RobertM
Ihnen ist aber schon bewusst, dass mich Ihre 5 Euro nicht nur an der Zapfsäule treffen? Da wird mir dann auch beim Bäcker, im Supermarkt, im ÖPNV etc. vermehrt in den Geldbeutel gegriffen. Oder denken Sie, diese Erhöhung trägt der Unternehmer selbst?

Permalink
07.10.2021

Auch Bäcker können mit E-Lieferwagen ausliefern und diese mit Kosten von je nach eigener PV-Anlage von 10 - 15 ct/kWh aufladen. Macht dann bei einem angenommenen Verbrauch von 30 kWh/100 km etwa Treibstoffkosten von 3 - 4,5 €/100 km.

Muss er den Strom beispielsweise im Winter als Ökostrom von einem Windkraftwerk über das Stromnetz kaufen, wird er vermutlich um die 24 ct/kWh zahlen müssen und somit Treibstoffkosten von 7 - 8 €/100 km haben.

In NRW ist ein Bäcker Pionier hierbei: https://www.ihr-bäcker-schüren.de/
Wir brauen mehr gute Innovationen!

Raimund Kamm

Permalink
06.10.2021

Leute, ich glaube, wir haben es politisch mit Kindern zu tun. Beispiel: Co2-Steuer, ja glaubt ihr denn wirklich, man kann mit der Erde Geschäfte machen? Benzin für den Verbraucher zu verteuern ist nur die Lösung für die Konzerne und die Regierungen in Deutschland eine Option. Wie wäre es, wenn die Konzerne die verbockten Unterlassungen selber bezahlen müssten, aus ihren Gewinnen?
Überall in Europa ist der Sprit billiger, in Österreich z.B. 35 ct. Der Spritpreis muss bei 1,20 gedeckelt werden, Ende.
Die Menschen müssen aus ländlichen Gegenden in die Städte fahren, um dort zu arbeiten. Das müssen Unternehmen tragen.
Diese Unternehmen generieren Milliardengewinne und lassen ihre Mitarbeiter am langen Arm verhungern. Toll.
Wann zahlt endlich Amazon, Goggel und dieser Fazke Zuckerberg endlich reale Steuern.
Dieser gordische Knoten muss zerschlagen werden. Das geht !!! Oder soll ich Ihnen das Rezept dazu schreiben.
Nichts auf dieser Welt ist unmöglich, es ist allenfalls nicht gewollt. Auch politisch. Man muss auch den Schneid haben, absolute Verbote auszusprechen. Auch in einer Demokratie, die wir angeblich haben. Es ist im Grunde eine "Wirtschaftsdiktatur", die sich hinter dem Mantel Demokratie und freie Marktwirtschaft versteckt.
Die Medien haben hier die Aufgabe die Verursacher zur Verantwortung zu ziehen. Dann gebt mal Gas. Wir haben so viele Skandale,
das es zum Himmel stinkt. Das geht von a wie Amazon, bis z wie Zulieferindustrie, die 0 Risiko tragen und alles auf die Verbraucher abwälzt. Das sind Strömungen die der AFD, den Montagskreischern und Querköppen gerade recht kommen.

Also, frisch ans Werk !!!

Gruss


Permalink
06.10.2021

"Der Spritpreis muss bei 1,20 gedeckelt werden, Ende."

Nö, im Gegenteil.

Solange sich die Leute alleine in ihre anderthalb Tonnen Alu, Kunststoff uns Stahl setzen, nur um 70 oder 70 kg Mensch von A nach B zu kutschieren, solange ist Benzin noch viel zu billig.

5 Euro der Liter! Jetzt!

Permalink
06.10.2021

Die SPD wird das schon verhindern ;-)

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/scholz-benzinpreis-co2-abgabe-100.html

Permalink
02.10.2021

Die CO²-Kosten soll man denen abnehmen, die die Solar- und Windkraft und E-Autos über Jahrzehte blockiert, be- oder verhindert haben!
Dort liegen auch die Milliarden und die Korupptions-Millionen - wozu ich auch viele Parteispenden zählen würde?

Permalink
07.10.2021

Na klar, E-Autos wurde über Jahrzehnte blockiert ;-)

Und den kubischen Zusammenhang von Windgeschwindigkeit und Energieausbeute?
Es hat schon seinen Grund, warum die Windstromproduktion in Deutschland 2021 derart eingebrochen ist...

Sie haben einen Windkraftwerk.
Heute beträgt die Windgeschwindigkeit nur 50% von gestern.
Was macht Ihre Energieausbeute?

a) 50% von gestern
b) 25% von gestern
c) 12,5% von gestern

Lösung:
http://drømstørre.dk/wp-content/wind/miller/windpower%20web/de/tour/wres/enrspeed.htm

Permalink