Newsticker
RKI-Chef Wieler plädiert für Corona-Maßnahmen an Schulen bis zum Frühjahr 2022
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Konjunktur: Auch in Schwaben kommt die Wirtschaft ins Stocken

Konjunktur
22.10.2019

Auch in Schwaben kommt die Wirtschaft ins Stocken

Die heimische Autozulieferer- und Maschinenbauindustrie ist exportstark. Doch die Nachfrage aus dem Ausland geht zum Teil zurück.
Foto: Alexander Kaya

Plus Die Industrie steckt in einer Krise - das wird auch in der Region deutlich. Und trotzdem: Manche Firmen suchen Arbeitskräfte. Und auch manche Branchen boomen noch.

Schwabens IHK-Präsident Andreas Kopton ist ein überzeugter, ja hartnäckiger Optimist. Als in den Jahren 2008 und 2009 die Folgen der Finanzmarktkrise die deutsche Wirtschaft massiv nach unten gezogen haben, ließ sich der Unternehmer seine Neigung zur Zuversicht nicht nehmen. Er zitierte unverdrossen den früheren Wirtschaftsminister Ludwig Erhard, der gesagt hatte, Wirtschaft sei zu 50 Prozent Psychologie. Kopton sollte recht behalten. Schon 2010 feierte die deutsche Wirtschaft eine Auferstehung. Deshalb durfte man umso gespannter sein, wie der Optimist die jüngste Konjunkturumfrage der schwäbischen Industrie- und Handelskammer kommentiert, die – ausgehend von der Industrie – eine deutliche wirtschaftliche Abschwächung für die Region offenlegt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

22.10.2019

Betriebsinhaber werden geschröpft.. ja da ist was dran. Aber irgendwoher muss das Geld für unsere hochqualifizierten Neubürger ja auch kommen!

Permalink