Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Konjunktur: Notenbank: Griechische Wirtschaft wird 2014 wachsen

Konjunktur
25.06.2014

Notenbank: Griechische Wirtschaft wird 2014 wachsen

Laut Notenbankchef Ioannis Stournaras hat die griechische Wirtschaft sich stabilisiert.
Foto:  Orestis Panagiotou (dpa)

Die Talfahrt der griechischen Wirtschaft wird nach Einschätzung der Notenbank des Euro-Krisenlandes Griechenland dieses Jahr enden. Allerdings wird das Wachstum marginal sein.

"Die Wirtschaft ist stabilisiert. Bis zum Jahresende werden wir ein Wachstum von 0,4 Prozent haben", sagte der neue Notenbankchef Ioannis Stournaras im griechischen Parlament.

Der Haushalt sieht vor, dass es ein Wachstum von 0,6 Prozent geben soll. Das Parlament bestätigte am Mittwoch formell Stournaras Bestellung an die Spitze der Notenbank (Bank of Greece), berichtete das Staatsfernsehen (NERIT) weiter.

Stournaras, der bis Anfang Juni Finanzminister war, betonte, der in den vergangenen Jahren eingeschlagene Reformkurs sei der einige Weg aus der Krise. Die Bemühungen müssten aber fortgesetzt werden. Im Bereich Banken gebe es faule Kredite in Höhe von 77 Milliarden Euro. Davon seien zehn Milliarden Konsumkredite, 25 Milliarden Immobilienkredite und 42 Milliarden Kredite, die von Unternehmern nicht bedient werden, hieß es. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.