Newsticker
Ukraine stellt sich auf Raketenangriffe auf Kiew ein
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Konjunktur: Schwabens Industrie hängt an Chinas Tropf

Konjunktur
12.01.2021

Schwabens Industrie hängt an Chinas Tropf

Der Hafen von Shanghai ist ein Tor zu einem riesigen Markt.
Foto: Ding Ting, dpa

Plus Nach einem heftigen Corona-Jahr sieht die Industrie wieder Licht am Ende des Tunnels. Dennoch dürften erneut 3000 Stellen in der Metall-und Elektrobranche wegfallen.

2020 war ein verlorenes Jahr für die bayerische Metall- und Elektroindustrie und damit für die Leitbranche der Wirtschaft in der Region. Mehr als 5000 Arbeitsplätze in Schwaben sind im vergangenen Corona-Jahr allein in diesem Sektor verloren gegangen. Doch die Krise ist längst nicht vorbei. Für dieses Jahr rechnen die Arbeitgeber mit dem Verlust von weiteren 3000 Arbeitsplätzen in der Branche. So sagte es Hirohito Imakoji, der Vorsitzende der bayme vbm Region Allgäu, am Dienstag bei der Vorstellung einer aktuellen Umfrage der Verbände in der Branche.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

12.01.2021

Mehr als alle Worte sagt das Bild vom Hafen in Shanghai.

Permalink