Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Modellprojekt: So funktioniert eine lokale Lieferkette im Augsburger Land

Modellprojekt
06.11.2021

So funktioniert eine lokale Lieferkette im Augsburger Land

14 Landwirte bauen auf ihren Feldern Bio-Korn an, der in der Region gemahlen und zu Bio-Brot wird.
Foto: Harald Erdinger

Plus In Gablingen stellt sich eine neue Initiative vor: eine geschlossene Lieferkette vom Getreidebauern über den Müller bis hin zum Bobinger Bäcker Cumpanum.

Auf der Wiese, vor einem mobilen Stall, scharren bunte Hühner im Sand, auf der Weide daneben muhen die Rinder. Die Gablinger Familie Rotter baut auf ihren Feldern Kartoffeln, Kleegras, Soja, Mais, Zuckerrüben, Gemüse, Roggen und auch – schwerpunktmäßig – Dinkel an. „30 Hektar von der Sorte Zollernspelz sind es. Weizen lassen wir dafür jetzt ganz bleiben“, erklärt der Senior Franz Rotter. Damit ist der Hafnerbauer, ein großer Bio-Betrieb im Norden von Augsburg, Teil eines „ganz besonderen Leuchtturm-Projekts“, so Ulrich Deuter von der Ökomodellregion Stadt.Land.Augsburg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.