1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Nach Flugzeug-Crash: Ethiopian Airlines stellt sich hinter Boeing

Flugzeugabsturz

25.03.2019

Nach Flugzeug-Crash: Ethiopian Airlines stellt sich hinter Boeing

Ethiopian Airlines will auch nach dem schweren Flugunglück mit dem US-Flugzeugbauer Boeing zusammenarbeiten.
Bild: Preston Fiedler/AP,dpa (Symbol)

Trotz des Flugunglücks in Äthiopien, bei dem 157 Menschen ums Leben kamen, hält die Fluggesellschaft zu Boeing. Die Piloten seien ausreichend geschult gewesen.

Nach dem Absturz einer Boeing-Maschine in Äthiopien hat Ethiopian Airlines dem US-Flugzeugbauer Unterstützung zugesagt. "Lasst mich ganz klar sagen: Ethiopian Airlines glaubt an Boeing", teilte der Chef der Fluggesellschaft, Tewolde GebreMariam, am Montag mit. Trotz der Tragödie würden die beiden Unternehmen auch künftig weiter verbunden sein. Tewolde fügte hinzu, dass man mit Boeing und anderen zusammenarbeiten werde, damit das Fliegen sicherer werde. 

Nach Absturz der Boeing 337 Max 8: Ethiopian Airlines glaubt an Boeing

Tewolde wiederholte, dass die Piloten von Ethiopian Airlines ausreichend für das Fliegen mit der Unglücksmaschine Boeing 737 Max 8 geschult gewesen seien. Die Fluggesellschaft sei die einzige in Afrika und eine der wenigen auf der Welt, die einen vollständigen Flugsimulator für die Boeing 737 Max habe. Einige Medien, darunter die New York Times, hatten zuvor berichtet, der Pilot der Absturzmaschine soll kein Training oder kein ausreichendes Training am Flugsimulator für die Boeing 737 Max 8 absolviert haben.

Binnen weniger Monate waren zwei Maschinen des Typs Boeing 737 Max 8 in Indonesien und Äthiopien abgestürzt. Dabei kamen insgesamt 346 Menschen ums Leben. Bis zur genauen Klärung der Ursachen wurde ein Startverbot für die Serie 737 Max angeordnet. Erste Auswertungen von Daten hatten ergeben, dass es bei den Abstürzen Ähnlichkeiten gegeben haben könnte. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren