1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Rechner ausspioniert? Spitzelvorwurf gegen Geschäftsführer

Bäckerei Ihle

18.06.2012

Rechner ausspioniert? Spitzelvorwurf gegen Geschäftsführer

Die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) erhebt schwere Vorwürfe gegen die Friedberger Großbäckerei Ihle.
Bild: Fred Schöllhorn

Die Geschäftsführung der Friedberger Bäckerei Ihle soll die Computer des Betriebsrats ausspioniert haben. Jetzt droht ein Strafantrag.

Die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) erhebt schwere Vorwürfe gegen die Friedberger Großbäckerei Ihle. Die Geschäftsführung soll mindestens einen Rechner des Betriebsrats ausspioniert zu haben.

Heimlich Aufnahmen des Computer-Bildschirms gemacht?

„Wir gehen davon aus, dass es zu illegaler Bespitzelung des Betriebsrats in der Produktionsstätte Friedberg gekommen ist“, sagte der schwäbische NGG-Geschäftsführer Tim Lubecki am Montag auf einer Pressekonferenz in Augsburg. Das Programm habe regelmäßig Aufnahmen der Benutzeroberfläche gemacht.

Die Bäckerei Ihle erklärte dagegen, dass das Programm auf dem Rechner des Betriebsratschefs installiert worden sei, um Schaden von dem Unternehmen abzuwenden. Vom Rechner des Betriebsratschefs seien regelmäßig Arbeitszeiten auf dessen Konto nachträglich verlängert worden, erklärte der Münchener Rechtsanwalt Gerhard Rieger, der die Bäckerei Ihle vertritt.

Hat der Betriebsratsvorsitzende betrogen?

„Dies ist Betrug und damit eine Straftat“, sagte Rechtsanwalt Rieger unserer Zeitung. Und es bestehe der dringende Tatverdacht, dass der Betriebsratsvorsitzende die Manipulation der Arbeitszeiten vorgenommen habe. Um die Kündigung gegenüber des Betriebsratschefs durchzusetzen, ist am Dienstag um 14 Uhr am Arbeitsgericht in Augsburg ein Termin angesetzt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren