Newsticker
RKI: 2768 Neuinfektionen und 21 Todesfälle binnen eines Tages
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Verbraucherschutz: Foodwatch-Test: Kaufland nimmt Reis-Produkt aus den Regalen

Verbraucherschutz
22.11.2015

Foodwatch-Test: Kaufland nimmt Reis-Produkt aus den Regalen

Foodwatch fand bei einer Stichprobe Mineralöl-Spuren in Lebensmitteln wie Reis oder Linsen. Die Schadstoffe stammen demnach aus Recycling-Papierverpackungen.
Foto:  flickr/ Rob & Dani (CC BY 2.0) (dpa)

Nach der Veröffentlichung einer Foodwatch-Studie hat Kaufland "Langkorn-Naturreis" aus den Regalen geräumt. Im Test wurden erhöhte Mineralölbestände nachgewiesen.

Kaufland hat nach einer Foodwatch-Studie ein Reis-Produkt aus den Regalen genommen. Wie die Handelskette am Freitag mitteilte, ruft die Firma CURTI S.r.l. mit Sitz in Italien vorbeugend den Artikel "Curtiriso Langkorn-Naturreis" zurück. Es handele sich um Kochbeutel 4 x 125g (GTIN8017759644142).

Mineralölbestandteile im Reis

Foodwatch hatte nach eigenen Angaben erhöhte Werte an Mineralölbestandteilen nachgewiesen. Das Produkt wurde in Deutschland über die Supermärkte der Firma Kaufland vertrieben. Verbraucher können das Produkt in jeder Kaufland-Filiale gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben, auch ohne Kassenbon, hieß es. Für Verbraucherfragen gibt es eine kostenlose Hotline: 0800-1528352.

Kaufland: Verbraucher können Reis zurückgeben

Die Mineralöle sollen von Druckfarben der Verpackungen stammen, die laut Unternehmen zu "einem großen Teil aus rezykliertem Altpapier" hergestellt werden. Kaufland betonte, es liege nach Einschätzung des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) "keine gesundheitliche Risikobewertung vor". 

Die Organisation Foodwatch, die auf einen Rückruf gedrängt hatte, sprach hingegen von "potenziell gesundheitsgefährdenden Mineralölen". Ob der Rückruf der italienischen Firma, der von Kaufland verbreitet wurde, nun nur auf Druck von Foodwatch geschehen ist, blieb zunächst unklar.  dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.