Newsticker
Selenskyj bezeichnet die Lage im umkämpften Donbass als sehr schwierig
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Verkehr: Großfahrzeuge in der Kritik: So viele SUVs gibt es in der Region

Verkehr
23.08.2019

Großfahrzeuge in der Kritik: So viele SUVs gibt es in der Region

Die Zahl der SUV wächst immer weiter. Dabei geht der Trend zum eher kleinen Modell.
Foto: Jan Woitas, dpa

Plus Über kaum ein Auto wird mehr diskutiert. Trotzdem steigen die Verkaufszahlen. Doch was steckt hinter dem Ärger? Und stimmt das Vorurteil „Monster-SUV“ überhaupt?

Hausfrauenpanzer, Börsentraktor, „Suburban Assault Vehicle“ (also etwa: vorstädtisches Angriffsfahrzeug“). An spöttischen Spitznamen fehlt es dem SUV nicht. Längst wurden die Fahrzeuge von der Straße in die öffentliche Diskussion katapultiert: Von vielen Seiten prasselt Kritik auf sie ein, Fans hingegen verteidigen ihre Lieblinge vehement. Die Negativ-Schlagzeilen, so zumindest der Eindruck, überwiegen. Zu groß, zu laut, zu protzig und dazu noch umweltschädlich. Kritikpunkte gibt es genug. Doch die Verkaufszahlen steigen. Aber wieso? Was steckt hinter dem Ärger um den SUV?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.