Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Deutschland: Ford streicht 2300 Stellen in Köln & Aachen

Autobauer
14.02.2023

Massiver Stellenabbau: Ford streicht in Deutschland 2300 Jobs

Das Ford-Werk am Rhein. Am Standort Köln will der Autobauer hunderte Stellen abbauen.
Foto: Oliver Berg, dpa (Archivbild)

Massiver Stellenabbau bei Ford: Der US-Autobauer streicht in Deutschland zahlreiche Stellen. Betroffen sind zwei Standorte.

Ford wird in Deutschland einen massiven Stellenabbau durchführen. Der Autobauer aus den USA will an den Standorten in Köln und Aachen insgesamt 2300 Stellen streichen. Das teilte Ford am Dienstag in Köln mit. Dieser drastische Schritt ist laut dem Konzern aus Kostengründen nötig.

Ford streicht in Köln und Aachen 2300 Jobs

Die meisten der 2300 Jobs sollen in den kommenden drei Jahren in der Entwicklungsabteilung in Köln wegfallen. Auch die Verwaltung soll betroffen sein. Am Standort Köln hat Ford derzeit rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Am Forschungszentrum in Aachen sind es deren 200. 

Der Plan des Stellenabbaus kommt für die Angestellten des Autobauers nicht komplett überraschend. Der Betriebsrat hatte bereits im Januar öffentlich gemacht, dass der Wegfall von zahlreichen Stellen befürchtet wird. Es war sogar von 3200 Jobs die Rede. 

Video: dpa

Stellenabbau bei Ford in Deutschland: Der Autobauer muss den Kurs ändern

Die deutschen Standorte sind nicht die einzigen, an denen Ford Stellen abbauen will. In Großbritannien fallen etwa 1300 Stellen weg. Insgesamt will der Autobauer in Europa sein Personal um 3800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter reduzieren. In der Schwebe sind außerdem die rund 4500 Arbeitsplätze in Saarlouis. Ford hatte vor einiger Zeit angekündigt, sich aus dem Saarland zurückziehen zu wollen.

Ford befindet sich derzeit in einem Umbruch. Der Konzern sprang recht spät auf den Kurs rund um Elektroautos auf. Nun muss der Autobauer seine Produktion umstellen und seine Ausrichtung ändern. Noch in diesem Jahr sollen in Köln die ersten Elektroautos produziert werden. Das Verbrennermodell Ford Fiesta wird unterdessen eingestellt. Für die E-Mobilität investiert Ford mächtig in den Standort Köln, der in den nächsten Jahren aber offenkundig an Bedeutung verlieren wird. 

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung