Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Bundesregierung erteilt Ausfuhrgenehmigung für Leopard-1-Panzer
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Wie häufig Bettwäsche wechseln? Vier Wochen ist zu selten

Haushalt
25.01.2023

Alle vier Wochen ist nicht genug: Wie häufig Bettwäsche gewechselt werden sollte

Hausstaub kann krank machen. Seine Betten sollte man deshalb lieber häufiger als seltener neu beziehen.
Foto: Christin Klose, dpa

Single-Männer sollen es mit dem Abziehen nicht so eilig haben. Doch ein Bettwäschewechsel alle vier Wochen ist zu selten, sagt eine Verbraucherberaterin. Mit welchem Rhythmus Sie auf der sicheren Seite sind.

Hand aufs Herz, wie häufig wechseln Sie eigentlich Ihre Bettwäsche? Ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen: Es könnte zu selten sein. Mit dem Beginn eines neues Jahres wollen ja viele Menschen Frische in ihre Wohnung bringen und so wird häufig – zum Beispiel von der Welt – eine Umfrage aus England zitiert, wonach fast die Hälfte der Single-Männer angaben, ihre Bettwäsche nur alle vier Wochen abzuziehen. Bei den Single-Frauen sah es etwas besser aus. Und über die gesamten Befragten hinweg wuschen immerhin 33 Prozent die Bettwäsche jede Woche, 35 Prozent alle zwei Wochen, 8 Prozent alle drei Wochen, 10 Prozent alle vier Wochen, manche ließen sich auch länger Zeit. Für Barbara Schmidmeier, Verbraucherberaterin für Hauswirtschaft beim Verbraucher-Service Bayern, ist es keine gute Idee, das Abziehen zu lange aufzuschieben.

"Wird die Bettwäsche zu lange nicht gewaschen, ist dies unhygienisch", sagt Schmidmeier im Gespräch mit unserer Redaktion. In der Nacht kann der Körper einen halben bis zu einem Liter Schweiß absondern. Auch Staub, Hautschuppen, Hausstaubmilben und Schmutz sammeln sich in der Bettwäsche. Wie häufig also sollte das Bett nun wirklich neu bezogen werden? 

Als grober Orientierungswert sollte das Bett alle zwei Wochen neu bezogen werden

"Einem groben Orientierungswert nach sollte die Bettwäsche alle zwei Wochen gewechselt werden", sagt Schmidmeier. Im Einzelfall komme es auf das Hygieneverhalten und das Wohlbefinden an. "Wer zum Beispiel gerne ohne Schlafanzug schläft, sollte die Bettbezüge und das Laken besser wöchentlich wechseln", sagt sie. Dann landet schließlich mehr Schweiß in der Bettwäsche. 

Insbesondere Allergiker sollten sich mindestens an den Zwei-Wochen-Rhythmus halten. Sie reagieren häufig empfindlich auf Hausstaubmilben und ihre Ausscheidungen. "Auf Dauer können Allergiker Asthma bekommen", erklärt Schmidmeier. 

Bei einer Allergie Bettwäsche mindestens bei 60 Grad waschen

Auch wenn Hausstaubmilben Kulturfolger des Menschen sind und sich selbst im hygienischsten Haushalt nicht komplett vermeiden lassen, sollte die Milben-Last durch Waschen reduziert werden. 

Lesen Sie dazu auch

"Wichtig für Allergiker ist es, die Waschtemperatur auf mindestens 60 Grad heraufzusetzen, um Milben, Keime und Bakterien abzutöten", sagt sie. Das Pflegeetikett der Bettwäsche verrät, ob diese für diese Temperatur geeignet ist. Mit Baumwolle sei man hier auf der sicheren Seite. 

Noch einen Tipp hat sie: Für Allergiker gibt es milbendichte Bezüge, die zwischen Zudecke und Bettwäsche gezogen werden – sogenannte Encasings. 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.