Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. 274 Gen-Apfelbäume vernichtet

03.06.2009

274 Gen-Apfelbäume vernichtet

274 Gen-Apfelbäume vernichtet
Bild: DPA

Dresden (dpa) - Unbekannte haben im Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen in Dresden-Pillnitz am Wochenende 274 gentechnisch veränderte Apfelbäume vernichtet. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag durchtrennten sie die Stämme der etwa sieben Jahre alten Bäume.

Das Institut bezifferte den Sachschaden auf Nachfrage auf etwa 700 000 Euro, etwa zehn Jahre Arbeit seien zunichtegemacht worden. Die in Töpfen gehaltenen Bäume standen in einem Zelt für Versuchspflanzen. Nach Angaben des Julius-Kühn-Instituts in Braunschweig war das der erste derartige Vorfall in Pillnitz.

Sachsens Agrarminister Frank Kupfer (CDU) vermutet hinter den Vorfall einen Anschlag von Gentechnik-Gegnern. "Die Täter müssen dafür zur Verantwortung gezogen werden, bis zum letzten Cent", sagte Kupfer laut einer Mitteilung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren