Newsticker
Finnisches Parlament stimmt Nato-Mitgliedsantrag zu
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. AOK-Studie: Täglich 1,5 Medikamente: Deutsche nehmen immer mehr Arzneimittel

AOK-Studie
19.05.2013

Täglich 1,5 Medikamente: Deutsche nehmen immer mehr Arzneimittel

Durchschnittlich 1,5 Medikamente nimmt jeder Deutsche pro Tag. (Symbolbild)
Foto: Jens Kalaene (dpa)

Statistisch nimmt jeder Versicherte 1,5 Medikamente am Tag ein. Laut AOK bedeutet das einen Anstieg um 45 Prozent seit 2004.

Die Ärzte in Deutschland verschreiben deutlich mehr Medikamente als noch vor wenigen Jahren. Binnen acht  Jahren erhöhte sich die Menge der verordneten Tagesdosen von 26,1  Milliarden im Jahr 2004 um 45 Prozent auf 37,9 Milliarden im Jahr 2012, wie eine am Freitag in Berlin veröffentlichte Analyse des  Wissenschaftlichen Instituts der Krankenkasse AOK ergab.

1,5 Arzneimittel am Tag: Besonders Bluthochdruckmittel werden verschrieben

Demnach nimmt jeder der 70 Millionen Versicherten inzwischen  durchschnittlich 1,5 Arzneimittel pro Tag ein. Vor acht Jahren war es noch ein Arzneimittel täglich. Der Studie zufolge verordneten  die Ärzte am häufigsten Bluthochdruckmittel. Mehr als jede fünfte  im Jahr 2012 verordnete Tagesdosis sei auf Bluthochdruckmittel mit  ACE-Hemmern und Arzneimittel entfallen. afp

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.