1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Asteroid fliegt am Samstag "knapp" an der Erde vorbei

Nasa

07.08.2019

Asteroid fliegt am Samstag "knapp" an der Erde vorbei

So könnt es am Samstag aussehen, wenn der Asteroid "2006 QQ23" die Erde verfehlt.
Bild: NASA/Handout/Illustration, dpa

Der 570 Meter lange Asteroid wird am Samstag die Erde verfehlen, trotzdem warnt die Raumfahrtbehörde Nasa vor dem Gesteinsbrocken. Aber warum?

Am Samstag, 10. August, soll ein 570 Meter lange Asteroid an der Erde vorbei fliegen. Dabei kommt uns der Gesteinsbrocken so nah, wie schon lange kein anderer mehr. Wie die Nasa mitteilt, fliegt der Asteroid in einer Entfernung von sieben Millionen Kilometer an der Erde vorbei.

Das ist 19 Mal so weit weg wie der Mond. Dieser kreist auf einem Radius von ungefähr 380.000 Kilometern um die Erde. Während im Normfall kein Grund zur Panik besteht, hat die Nasa ihn trotzdem als "potenziell gefährlich" eingestuft. "2006 QQ23", wie der Asteroid heißt, könnte von seiner Bahn abkommen.

Das letzte Mal verfehlte 2001 ein Asteroid die Erde

Das letzte Mal kam ein Asteroid im Jahr 2001 der Erde so nahe wie "2006 QQ23". Laut Weltraumforschern sind Kollisionen mit der Erde aber sehr selten, im Schnitt sollen sie einmal alle paar Hundert Jahre vorkommen. 2013 schlug ein Meteor in der Region Tscheljabinsk in Russland ein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Beim Eintritt in der Atmosphäre war seine Rauchspur weithin sichtbar. Selbst im 200 Kilometer entfernten Jekaterinburg konnte das Ereignis gesehen werden. Einmalig für einen Meteoritenfall war die hohe Zahl an verletzten Personen. Rund 1500 Menschen wurden durch zerbrochenes Fensterglas verletzt worden. Grund dafür war eine Druckwelle, da der Asteroid durch die hohe Reibung in einer Höhe von 30 Kilometer auseinanderbrach.

"2006 QQ23": Asteroid so groß wie das Empire State Building

Dabei war der Meteor von Tscheljabinsk kleiner als eine Boeing 747. "2006 QQ23" hat dagegen die Größe des Empire State Buildings in New York und eine Geschwindigkeit von 16.000 Kilometer pro Stunde. Ein Nasa-Mitarbeiter erklärte gegenüber dem US-Sender CNN, der aktuelle Asteroid sei "mehr oder weniger gutartig". Asteroiden dieser Größe passierten die Erde ungefähr ein halbes Dutzend Mal im Jahr, ohne dass dies Folgen habe.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.