Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
SPD-Chef Klingbeil fordert Aufbau von Produktionskapazitäten von Rüstungsindustrie
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Ausbruch: Dengue-Fieber auf Madeira ausgebrochen

Ausbruch
23.11.2012

Dengue-Fieber auf Madeira ausgebrochen

Dengue-Fieber auf Madeira: Portugal habe bisher 1357 Fälle auf der Urlauber-Insel Madeira gemeldet, berichtete die zuständige EU-Behörde ECDC am Dienstagabend.
2 Bilder
Dengue-Fieber auf Madeira: Portugal habe bisher 1357 Fälle auf der Urlauber-Insel Madeira gemeldet, berichtete die zuständige EU-Behörde ECDC am Dienstagabend.
Foto: dpa

Dengue-Fieber auf Madeira ausgebrochen: Europa erlebt erstmals seit den 20er Jahren einen großen Ausbruch des von Mücken übertragenen Dengue-Fiebers - auf der Urlaubsinsel Madeira.

Dengue-Fieber auf Madeira: Portugal habe bisher 1357 Fälle auf der Urlauber-Insel Madeira gemeldet, berichtete die zuständige EU-Behörde ECDC am Dienstagabend. Bereits 669 Fälle davon seien im Labor bestätigt worden, der Rest seien bisher Verdachtsfälle. Unter anderem wurde den Angaben zufolge bei rund 25 Urlaubern aus Deutschland, Frankreich, Schweden und vom portugiesischen Festland nach der Heimreise von Madeira Dengue-Fieber diagnostiziert.

Dengue-Fieber auf Madeira

Obwohl es bislang keine Todesfälle gab, handele es sich angesichts der Vielzahl der Madeira-Urlauber um ein bedeutendes Ereignis für die öffentliche Gesundheit, erklärte die ECDC. Ein weiteres Einschleppen der Krankheit von Madeira aufs europäische Festland sei zu erwarten. Die Behörde empfahl Madeira-Urlaubern und Bewohnern der Insel "individuelle Schutzmaßnahmen" wie die Anwendung von Mückenschutzmitteln.

Dengue-Fieber: Die Symptome

Fluggesellschaften, Flughäfen und Häfen wurden aufgefordert, auf gute Desinfektion zu achten. Das durch Stechmücken vom Typ "Aedes aegypti" übertragene Dengue-Virus führt zu hohem Fieber, Kopf- und Gelenkschmerzen. In schweren Fällen kann ein hämorrhagisches Fieber mit Blutungen auftreten, die Krankheit kann zum Tode führen.

"Aedes aegypti"-Mücken wurden erstmals 2005 auf Madeira gesichtet. Die ersten zwei Fälle von Dengue-Fieber auf der Insel wurden Anfang Oktober gemeldet. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO infizieren sich weltweit alljährlich zwischen 50 und 100 Millionen Menschen mit Dengue-Fieber. (afp, AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.