Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Bluthochdruck bleibt oftmals unbemerkt

Blutdruck

18.05.2015

Bluthochdruck bleibt oftmals unbemerkt

Bluthochdruck bleibt bei vielen Menschen zu lange unbemerkt.
Bild: Jochen Lübke (dpa)

Wer seinen Blutdruck nicht regelmäßig überprüft, riskiert seine Gesundheit. Das betont die Landesapothekerkammer Brandenburg und empfiehlt, besser auf Bluthochdruck zu achten.

Es gibt viele Faktoren, die sich auf den Körper auswirken und dadurch den Blutdruck erhöhen können. Dazu gehören Übergewicht, fettige und salzhaltige Nahrung, und zu wenig Bewegung. Aber auch Rauchen und Stress sind ernstzunehmende Faktoren, was den Bluthochdruck angeht. Dabei birgt dieser Zustand große Gefahren für die eigene Gesundheit. Die Landesapothekerkammer Brandenburg empfiehlt daher regelmäßige Blutdruck-Messungen.

Bluthochdruck kann zu Schlaganfall führen

Das Problem mit dem Bluthochdruck ist: Er wird oftmals nicht gleich entdeckt. Das ist besonders gefährlich. Wer kein eigenes Messgerät zu Hause hat, sollte eine Apotheke aufsuchen. Dort kann der Blutdruck regelmäßig überprüft werden. Normal sind dabei Werte von etwa 120/80 mmHg. Falls der Bluthochdruck lange anhält, kann das Gefäßwände verändern und die Organe schädigen. Unbemerkter, lang andauernder Bluthochdruck kann im schlimmsten Fall zu Herinfarkt, Schlaganfall oder Nierenversagen führen. dpa/tmn/sh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren