Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Charles III. empfängt Selenskyj im Buckingham-Palast
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Gesundheit: Studie: Treffen mit Freunden sollen Gesundheit verbessern

Gesundheit
31.12.2019

Studie: Treffen mit Freunden sollen Gesundheit verbessern

Freundschaften müssen gepflegt werden - das tut wohl der Gesundheit gut, wie eine neue Studie aus England zeigt.
Foto: Symbolbild: lassedesignen/Fotolia

Für die Gesundheit von Männern sind regelmäßige Treffen mit Freunden wichtig, heißt es in einer Oxford-Studie. Was den Mann daran gesund halten soll.

Diese wissenschaftliche Recherche ist die perfekte Ausrede für Ehemänner, abends ihre Kumpels in einer Kneipe zu treffen: So witzelt die englische "DailyMail" in ihrem Bericht über eine Untersuchung der Oxford Universität. Denn der Psychologie-Professor Robin Dunbar hat in einem Bericht geschrieben, dass die Gesundheit und das Wohlergehen von Männern deutlich verbessert werde, wenn sie sich mindestens zwei Mal in der Woche mit ihren Freunden treffen.

Gesundheit: Männer sollen häufiger Freunde treffen

Dunbar betonte, ein tägliches Gespräch unter Freunden sei zwar wertvoll, aber für die Gesundheit sei eine echte Männerfreundschaft mit mindestens zwei Treffen pro Woche, bei der etwas unternommen werde. Zu seinen empfohlenen Unternehmungen gehören beispielsweise das Spielen von Fußball und Rugby - oder eben, sich in einer Kneipe auf ein Bier zu treffen. Das verbessert nicht nur die Freundschaft unter Männern, sondern schafft auch tiefe Bande.

Männer, die eine soziale Gruppe aufrecht erhalten, sind dem Bericht zufolge gesünder, erholen sich schneller von Krankheiten und sind großzügiger. Doch die meisten Männer schaffen es höchstens einmal in der Woche, ihre Freunde zu treffen. Ein großer Freundeskreis ist nicht so wichtig wie das regelmäßige Treffen, wie empirische Studien belegen. Denn ein sozialer Zirkel sollte nicht größer sein als fünf Menschen.

Männer-Gesundheit profitiert von zwei wöchentlichen Treffen

Professor Dunbar betonte deshalb: "Bindungen können durch eine Bandbreite von Aktivitäten geformt werden, die von Mannschaftsport bis zu Geplänkel reicht - oder einfach bis zu einem Pint mit den Kumpels am Freitagabend. Allerdings ist der Schlüssel für den Erhalt starker Freundschaften, sich zwei Mal in der Woche zu treffen und etwas mit den vier Menschen, die einem am nächsten sind, zu unternehmen."

Der Autor Danny Waalace resümierte den Bericht über den Zusammenhang von Gesundheit und Freundschaft bei Männern mit den Worten: "Die Wissenschaft sagt uns, dass wir mehr Spaß zusammen haben und mehr unternehmen sollen. Das sind großartige Neuigkeiten, denn der Wissenschaft müssen wir gehorchen." sh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.