1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Hat der Hund den Neandertaler für uns verdrängt?

Wissenschaft

16.05.2012

Hat der Hund den Neandertaler für uns verdrängt?

Forscher gehen davon aus, dass der Neandertaler durch extreme Klimaschwankungen ausgestorben ist. (Symbolbild)
2 Bilder
Einige Forscher gehen davon aus, dass der Neandertaler durch extreme Klimaschwankungen ausgestorben ist. Oder: Hat der Hund den Neandertaler für uns verdrängt?

Der Hund soll dem modernen Menschen geholfen haben, den Neandertaler verdrängt zu haben. Darauf deuten neue Indizien.

Der Hund gilt als der beste Freund des Menschen. Vielleicht ist er auch der Grund, warum es den heutigen Menschen, den Homo Sapiens, über gibt. Hunde könnten somit als erstes "Werkzeug" des Menschen angesehen werden, die dabei halfen, im Überlebenskampf den dominierenden Neandertaler zu verdrängen.

Hunde und Menschen gegen den Neandertaler?

Vor mehr als 32.000 Jahren wurde der Hund vom heutigen Menschen domestiziert. Und seitdem war der Hund oft des Menschen Auge und Nase - samt Jagdqualitäten. In genau den Zeitraum von vor 32.000 Jahren endet auch die 250.000 Jahre währende Dominanz des Neandertalers. Nur Zufall?

Rolle des Hundes nicht hoch genug einzuschätzen

Der Anthropologe Pat Shipman sagt, dass es keiner ist: Shipman behauptet, dass der Vorteil durch den Hund für den heutigen Menschen nicht hoch genug eingeschätzt werden kann, berichtet die englische Zeitung "The Sun". Shipman: Tiere waren essentiell für unsere Evolution. Sie machten aus uns das, was wir heute Menschen nennen."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Homo Sapiens kam früher nach Europa als angenommen

Die Paläoanthropologen und Archäologen aus Wien, Tübingen, Frankfurt und Oxford bewerteten Funde aus einer prähistorischen Höhle in Süd-Italien neu. Die bisher dem Homo Neanderthalensis zugeordneten Fossilien stammen demnach bereits von Vertretern des Homo Sapiens.

Zwei Milchzähne, die 1964 in der Grotta del Cavallo in Apulien gefunden wurden, waren damals dem Neandertaler zugeordnet worden. Eine Zahn-Analyse ergab nun, dass sie dem anatomisch modernen Menschen zuzuordnen seien, schreiben die Wissenschaftler in der Zeitschrift "Nature". Das Alter der Fundschicht wurde mit der Zeitspanne von vor 43 000 bis 45 000 Jahren angegeben und liegt demnach deutlich früher als bisher angenommen.

Wissenschaftler belegen Sex zwischen Neandertaler und frühem Homo sapiens

Einige unserer Vorfahren hatten vor mehreren zehntausend Jahren definitiv Sex mit Neandertalern. Ein internationales Forscherteam hat auf dem menschlichen X-Chromosom einige Gensequenzen identifiziert, die von unserem eiszeitlichen Vetter stammen. Diese Neandertaler-Erbstücke finden sich jedoch nur bei Nicht-Afrikanern. "Dies bestätigt jüngste Erkenntnisse, nach denen die beiden Populationen sich gekreuzt haben", sagt Damian Labuda von der University of Montreal. dpa/stni

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
89429650.jpg
Grippewelle 2018/19

Grippe aktuell: Symptome, Zahlen, Impfung

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen