Newsticker
Kretschmann schließt Impfpflicht "nicht für alle Zeiten" aus
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Histamin: Rotwein: Was hilft gegen Allergie mit Atemnot und Ausschlag?

Histamin
ANZEIGE

Rotwein: Was hilft gegen Allergie mit Atemnot und Ausschlag?

Rotwein kann bei einer Unverträglichkeit zu Ausschlag und Atemnot führen. Auslöser ist der Inhaltsstoff Histamin.
Foto: Symbolbild, Franziska Gabbert (dpa)

Rotwein kann zu einer Allergie mit Ausschlag, Atemnot und Kopfschmerzen führen - was am Histamin liegt. Was sollten Betroffene beachten, für die Rotwein unverträglich ist?

Rotwein führt bei manchen Menschen zu Atemnot und Ausschlag mit Pusteln. Denn während manche nach viel Wein nur einen Kater befürchten müssen, leiden andere unter einer Unverträglichkeit. Die Allergie hängt mit dem Stoff Histamin zusammen.

Davor warnt auch Sonja Lämmel vom Deutschen Allergie- und Asthmabund. Sie nennt Rötungen auf der Haut nach Rotwein ein ernstzunehmendes Zeichen. Neben Ausschlag und Atemnot kann die Unverträglichkeit von Histamin ihren Angaben nach aber auch zu Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen oder Juckreiz führen.

Rotwein: Allergie mit Atemnot und Ausschlag durch Histamin

Übrigens enthält nicht nur Rotwein Histamin. Auch Hartkäse oder geräucherter Fisch kann diesen Stoff enthalten. Bei Rotwein führt Histamin aber eher zu Ausschlag und Atemnot, da Alkohol die Durchblutung fördert und der Stoff so schneller aufgenommen wird. Auch der flüssige Zustand führt zu der stärkeren Wirkung als bei Käse oder Fisch.

Was tun bei Rotwein-Unverträglichkeit? Wer das Risiko für Ausschlag mit Pusteln und Atemnot senken möchte, kann alternativ zu Weißwein greifen. Denn er enthält deutlich weniger Histamin. Wer unbedingt am Rotwein festhalten möchte, sollte vorsichtig verschiedene Sorten probieren. Da jeder Wein etwas anders hergestellt wird, können manche unverträglich sein und andere nicht.

Wer bei Rotwein Ausschlag oder Atemnot bekommt, muss nicht auf Rotwein verzichten. Einige Sorten Wein enthalten weniger Histamin als andere.
Foto: Maja Hitij (dpa)

Rotwein-Allergie: Verschiedene Sorten enthalten weniger Histamin

Lämmel betont, dass es von Rotwein zu Rotwein Unterschiede gebe. Nicht jeder müsse zu Atemnot und Ausschlag führen. Wer einen Rotwein öffnet, sollte vorher auf dem Etikett auf die Inhaltsstoffe achten.

Denn Rotwein kann auch Hühnereiweiß oder Proteine aus Fischblasen enthalten, deren Rückstände ebenfalls Reaktionen auslösen können. Das muss dann aber auf dem Etikett vermerkt sein.

Atemnot und Ausschlag nach Rotwein: Allergie auf Histamin, Sulfite und Tannine

Außerdem können Sulfite im Rotwein eine allergische Reaktion mit Ausschlag und Atemnot auslösen. An Tanninen kann es wiederum liegen, dass manche Menschen sofort Kopfschmerzen bekommen. Wer auf welchen Inhaltsstoff im Rotwein wie reagiert, muss jeder Mensch für sich selbst ermitteln und im Zweifelsfall mit dem Arzt besprechen. Denn das ist ganz individuell. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.