Newsticker
Noch-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlägt 2G für alle Lebensbereiche vor
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Impfen: Nationaler Impfplan: Besserer Schutz vor Krankheiten in Deutschland

Impfen
23.05.2016

Nationaler Impfplan: Besserer Schutz vor Krankheiten in Deutschland

Nationaler Impfplan: Der Schutz vor Krankheiten in Deutschland soll verbessert werden.
Foto: Achim Scheidemann/Archiv (dpa)

Ein nationaler Impfplan soll den Schutz vor Krankheiten in Deutschland künftig verbessern. Am heutigen Montag beginnt die bundesweite Lenkungsgruppe "Impfen" mit der Arbeit.

Die Lenkungsgruppe Impfen für den nationalen Impfplan beginnt am heutigen Montag am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Erlangen mit der Arbeit. Mit dem nationalen Impfplan soll der Schutz vor Krankheiten verbessert werden.

"Bei einigen Krankheiten wie Masern ist der Impfschutz in der Bevölkerung noch zu gering. Daher ist es wichtig, die Öffentlichkeit weiter zu sensibilisieren", betonte Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) am Sonntag. Daher sei der nationale Impfplan wichtig.

Nationaler Impfplan: Beim Impfen arbeiten Länder zusammen

Die Lenkungsgruppe des nationalen Imfplans soll aus Vertretern der zuständigen Ministerien, Fachinstituten, Landesgesundheitsbehörden, der Bundesärztekammer und aus Krankenversicherungen bestehen. Die Gruppe soll dafür sorgen, dass die Impfziele umgesetzt werden.

 Huml betonte, dass ein bundesweites Gremium ein wichtiger Schritt zum gemeinsamen Handeln durch den nationalen Impfplan sei. In Deutschland liegt die Verantwortung für Impfen nicht beim Bund, sondern bei den Ländern. dpa/lby/sh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.