Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Islamisten hacken offenbar Twitter-Account des US-Militärs

Hackerangriff

13.01.2015

Islamisten hacken offenbar Twitter-Account des US-Militärs

Das Weiße Haus äußerte sich zu dem Hacker-Angriff, sprach aber lediglich von einem Cyber-Streich.
Bild: Michael Reynolds, dpa

Mutmaßliche Islamisten haben wohl ein Twitter-Konto des US-Militärs gehackt. Sie gelangten so an interne Dokumente und verbreiteten Nachrichten über den Account.

Das US-Militärkommando Centcom ist bei Twitter und YouTube gekapert worden. Mutmaßliche Dschihadisten haben die Konten von Centcom gehackt und interne Dokumente veröffentlicht. Statt des Logos waren am Montag ein schwarz-weißes Banner mit dem Slogan "CyberCaliphate" und der Schriftzug "I love you Isis" in Anspielung auf die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zu sehen. Das Pentagon bestätigte den Angriff.

Centcom ist das Militärkommando, das den Einsatz gegen den IS in Irak und Syrien leitet. Die Angreifer stellten keine geheimen Dokumente online, allerdings waren unter den internen Armeedokumenten auch eine Liste mit Offiziers-Telefonnummern und Folien zu Nordkorea und China. "Amerikanische Soldaten, wir kommen, passt auf", drohte die Miliz auf den gehackten Internetauftritten.

Islamischer Staat hacke Centcom-Konten

Auch Videodienst YouTube war betroffen. Dort luden die Hacker zwei Propaganda-Videos des Islamischen Staats hoch. Alle betroffenen konnten wurden sofort gesperrt. Im Nachhinein reden Pentagon und Centcom von "Cybervandalismus".

Der Angriff sei nicht mehr gewesen als ein Cyber-Streich. Auch wenn der Twitter- bzw. YouTube-Account gehackt worden sind - die Centcom-Seite selbst war nicht betroffen. Das Weiße Haus äußerte sich ähnlich. afp/sh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren