Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Ist E-Zigarette "dampfen" besser als Zigarette rauchen?

Elektronische Zigarette

11.02.2015

Ist E-Zigarette "dampfen" besser als Zigarette rauchen?

Wie gefährlich E-Zigaretten für den Rauchenden und seine Mitmenschen sind, ist strittig.
Bild: Marcus Brandt (dpa)

Die elektronische Zigarette bietet Möglichkeiten, die der herkömmlichen Variante nicht frei stehen: Kein Nikotin, zusätzliche Geschmacksstoffe. Doch die E-Zigarette ist umstritten.

Wenn es um die E-Zigarette geht, sehen die einen nur die Chancen, die anderen nur die Gefahren. Das "Dampfen" einer elektronischen Zigarette kann einerseits Menschen davon abhalten, die herkömmliche Variante zu benutzen. Ein Aussteigen aus dem Nikotinkonsum wird durch sie möglich, denn das Liquid, das verdampft, muss nicht notwendigerweise Nikotin enthalten.

E-Zigaretten werden aber nicht nur von Aussteigern genutzt. Viele Menschen sehen die Gefahr, dass Kinder und Jugendliche durch die bunten Farben der elektronischen Zigarette zum Rauchen verführt werden. Auch fruchtige und süße Geschmacksrichtungen der Liquide von E-Zigaretten verleiten vor allem jüngere Nutzer dazu, weiter zu "dampfen". So steigt die Gefahr, dass Jugendliche früher mit dem Rauchen anfangen und Nikotin zu sich nehmen.

Steuer auf nikotinhaltige Liquide für E-Zigaretten

Marlene Mortler (CDU), die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, möchte die elektronische Zigarette in jeder Hinsicht genauso wie herkömmliche Zigaretten behandeln. Das gilt im Besonderen für die nikotinhaltigen Liquide der E-Zigaretten: "Ich halte eine Steuer auf E-Zigaretten mit nikotinhaltigen Flüssigkeiten steuersystematisch für zwingend geboten", erklärte Mortler. dpa/sh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren