Newsticker

RKI meldet fast 15.000 Infizierte innerhalb eines Tages
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Klimaforscher: Die Erde erwärmt sich bald noch schneller

Klimawandel

16.01.2015

Klimaforscher: Die Erde erwärmt sich bald noch schneller

Dem Kieler Klimaforscher Latif zufolge wird sich die Erde ab 2020 noch schneller erwärmen. Momentan nehmen die Ozeane viel Wärme auf, geben diese aber wieder in die Atmosphäre ab.
Bild: NASA, dpa

Der Kieler Klimaforscher Mojib Latif sagt ab 2020 eine beschleunigte Erwärmung voraus. Die Ozeane nehmen aktuell noch viel Wärme auf. Das bleibt aber nicht so.

Der Kieler Klimaforscher Mojib Latif verwies nun auf neue Forschungsergebnisse. Demnach werde die Aufheizung unseres Planeten derzeit noch dadurch gebremst, dass die Ozeane mehr Wärme als üblich aufnehmen würden. Dies werde aber nicht so bleiben.

Erwärmungspause wird irgendwann zu Ende sein

"Die Meere dürften ziemlich bald wieder mehr Wärme an die Atmosphäre abgeben", sagte der Wissenschaftler vom Kieler Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung. "Und wenn das geschieht, wird sich der Anstieg der Lufttemperatur sogar beschleunigen." Wann genau die derzeitige Erwärmungspause enden werde, lasse sich allerdings nicht genau vorhersagen.

In den vergangenen 15 Jahren ist die Bodentemperatur nicht so stark angestiegen, wie Klimaforscher ursprünglich erwartet hatten. Viele der Experten erklären dies damit, dass aufgrund bestimmter Strömungsverhältnisse derzeit besonders viel Wärme in tiefere Meeresschichten transportiert wird. Diese Wärmeenergie dürfte allerdings später auch wieder freigesetzt werden.

2014 war wärmstes Jahr seit Beginn der Industrialisierung

"Dann wird es noch schneller wärmer werden auf dem Planeten, als wir es selbst in den achtziger und neunziger Jahren erlebt haben", warnte Latif. Er wies darauf hin, dass 2014 das bislang wärmste Jahr seit dem Beginn der Industrialisierung gewesen sei. Ob dies ein zufälliger Ausrutscher gewesen sei und ob "die Erwärmungspause noch ein paar Jahre lang andauert", werde sich bald zeigen. AFP

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren