Newsticker

München hebt Maskenpflicht auf und lockert Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Letzter Shuttle-Flug auf Februar 2011 verschoben

02.07.2010

Letzter Shuttle-Flug auf Februar 2011 verschoben

NASA sagt «Endeavour»-Start erneut ab
Bild: DPA

Washington (dpa) - Die Ära der Space Shuttles geht erst im kommenden Jahr zu Ende - ein paar Monate später als geplant.

Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA am Donnerstag mitteilte, soll die Raumfähre "Discovery" ihre letzte Reise nun am 1. November beginnen und "Endeavour" am 26. Februar 2011 zum Abschiedsflug aufbrechen. Die "Atlantis" hat ihren letzten Flug bereits absolviert.

Eigentlich sollten die veralteten Raumfähren im Herbst eingemottet werden. Aber die "Discovery" soll auf ihrer letzten Tour wichtige Ausrüstung zur Internationalen Raumstation ISS transportieren, und weil die Anfertigung dieser Teile länger dauert als geplant, musste der Shuttle-Start von September auf November verschoben werden. Das wiederum erzwang eine Verlegung der "Endeavour"-Reise von November auf Ende Februar nächsten Jahres.

Die letzten Shuttle-Lieferungen für die ISS sind besonders wichtig, da es auf längere Sicht keine Nachfolger für die Raumfähren gibt. Die verfügbaren Transporter wie die russischen "Progress"- Raumfahrzeuge können nur kleinere Frachten befördern. Das heißt, die Shuttle-Flüge sind die vorläufig letzte Möglichkeit, größere Ausrüstungsgegenstände zum Außenposten ins All zu bringen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren