Newsticker

Corona-Krise: Markus Söder erwartet Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Orgasmus im Schlaf kommt häufig vor

Studie

11.08.2016

Orgasmus im Schlaf kommt häufig vor

Orgasmus im Schlaf erforscht: Viele Männer und Frauen berichten davon.
Bild: Symbolbild, Christoph Driessen (dpa)

Ein Orgasmus im Schlaf ist laut Wissenschaftlern gar nicht so selten. Forscher haben für den "Kinsey Report" etwa 11.000 Männer und Frauen befragt.

Orgasmus im Schlaf - das kommt häufiger vor, als viele Menschen vermuten. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest Forscher des Kinsey Institute for Research in Sex, Gender, and Reproduction“ an der Indiana University. Sie haben für den "Kinsey Report" etwa 11.000 Männer und Frauen zu Sex-Träumen und dem Orgasmus im Schlaf befragt. Über die Ergebnisse hat auch die Daily Mail berichtet.

Wie viele der Befragten berichten von erotischen Sex-Träumen? Laut der Forscher betrifft das fast alle Männer und rund 70 Prozent aller Frauen. Doch das bedeutet nicht gleich, dass diese Menschen auch einen Orgasmus im Schlaf haben.

Männer haben häufiger Orgasmus im Schlaf als Frauen

Doch auch hier können die Forscher hinter der Studie Zahlen vorlegen. Demnach berichten 37 Prozent der Frauen und sogar 83 der befragten Männer von einem Orgasmus im Schlaf. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob diese Menschen Single sind oder sich in einer Beziehung befinden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Forscher gehen davon aus, dass der Orgasmus im Schlaf vor allem bei Frauen allein durch die erotischen Träume ausgelöst werden kann. Zusätzliche Berührungen seien dafür nicht nötig.

Orgasmus im Schlaf: Sex soll für guten Schlaf sorgen

Übrigens erforschen Wissenschaftler schon länger einen anderen Zusammenhang zwischen Sex und Schlaf: Ganz unabhängig vom Orgasmus im Schlaf soll Sex für einen guten Schlaf sorgen. Zu diesem Ergebnis kam unter anderem die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) in Kassel.

Während Sport kurz vor dem Schlafen eher schade, sei Sex fördernd für eine gute Erholung. Die Vermutung der Forscher: Beim Sex ist der Körper zwar aufgeregt - aber gleichzeitig auch entspannt. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren