1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Seltene Krankheit: "Baum-Mann" Abul leidet unter Wurzel-Händen

Baum-Mann-Krankheit

29.02.2016

Seltene Krankheit: "Baum-Mann" Abul leidet unter Wurzel-Händen

Wucherungen wie Wurzeln - darunter leidet der sogenannte Baum-Mann Abul Bajandar bei seiner seltenen Hautkrankheit.
Bild: Munir Uz Zaman, afp photo

"Baum-Mann" - Wucherungen wie Wurzeln aus seinen Händen und Füßen haben Abul Bajandar aus Bangladesch diesen Namen eingebracht. Jetzt gibt es neue Hoffnung für ihn.

Die sogenannte Baum-Mann-Krankheit lässt Wucherungen wie Wurzeln aus Händen und Füßen wachsen. Der 26-jährige Abul Bajandar aus Bangladesch hat den Lebensmut aber dadurch nicht verloren. Er kämpft gegen die Hautkrankheit, die wissenschaftlich Epidermodysplasia verruciformis heißt. Jetzt gibt es Erfolge bei der Behandlung.

Der sogenannte Baum-Mann von Bangladesch hat sich an seinen Namen gewöhnt. Doch Abul Bajandar will seine genetisch bedingte  Hautkrankheit nicht akzeptieren. Jetzt hat er eine erste Operation hinter sich.

Abul Bajandar sagt darüber: "Die erste Operation hat mir Hoffnung gemacht." Am Samstag entfernten Ärzte an der rechten Hand einen Teil der Wucherungen, die wie Wurzeln aussehen. Der Baum-Mann ist Normalität damit ein Stück näher gekommen. Auch seine Finger wurden gerichtet, damit sie normal benutzt werden können.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Baum-Mann-Krankheit: "Wurzeln" aus Händen wogen fünf Kilo

Doch die Baum-Mann-Krankheit Epidermodysplasia verruciformis ist damit noch lange nicht besiegt. Es seien noch rund ein Dutzend weitere Operationen nötig, um die Wurzel-Wucherungen zu entfernen, sagte der Direktor der Universitätsklinik in Dhaka, Samanta Lal Sen, am Samstag.

Doch schon der erste Eingriff ist eine große Erleichterung für den Baum-Mann Abul Bajandar, denn die "Wurzeln" an Händen und Füßen hatten zuletzt noch ein Gewicht von rund fünf Kilo. Schon vor etwa einem Jahrzehnt brach die Baum-Mann-Krankheit bei dem heute 26-Jährigen aus, doch erst in den vergangenen Jahren wurde Epidermodysplasia verruciformis richtig schlimm.

Baum-Mann Abul Bajandar will seltene Krankheit loswerden

Der Baum-Mann ist mittlerweile in Bangladesch berühmt. Sein Spitzname wird dort nicht mit Hohn genannt, sondern mit Anteilnahme. Im Krankenhaus erhält Abul Bajandar daher von Hunderten Menschen Besuch. Die Regierung von Bangladesch hat sogar zugesagt, die Behandlung komplett zu übernehmen.

Der 26-Jährige fühlt sich dadurch in seinem Kampf gegen die seltene Hautkrankheit Epidermodysplasia verruciformis bestärkt. Er will die weiteren Operationen gegen die Wurzeln an Händen und Füßen über sich ergehen lassen. "Ich möchte nicht in mein Dorf zurück, ohne dass meine Hände und Füße in Ordnung sind", sagte der sogenannte Baum-Mann. afp

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Pressekonferenz zur zweiten Geburt nach einer Gebärmuttertransplantation. In Tübingen wurde per Kaiserschnitt das zweite Kind nach einer Uterustransplantation geboren. Foto: Fabian Sommer
Erstmals in Deutschland

Kinder nach Gebärmutter-Transplantation geboren

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen