1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. So verhindern Sie Seitenstechen beim Laufen

Seitenstechen

15.01.2020

So verhindern Sie Seitenstechen beim Laufen

Seitenstechen plagt viele Jogger. Aber man kann etwas dagegen tun.
Bild: Jens Schierenbeck, dpa (Symbolbild)

Seitenstechen ist oft eine unangenehme Begleiterscheinung beim Joggen. Wie verhindert man Seitenstechen und wie behandelt man Schmerzen in der Seite?

Seitenstechen beim Joggen, Laufen und bei anderem Sport kann das Training vorschnell enden lassen. Wie lassen sie sich vermeiden? Der Deutsche Sportärztebund (DGSP) rät, beim Laufen gleich von Beginn an auf eine gleichmäßige Atmung zu achten. Alle drei Schritte ein- und ausatmen sei perfekt.

Auch Essen kurz vor dem Training könne Seitenstechen auslösen. Daher sollten Sportler darauf verzichten und sich höchstens einen kleinen Snack wie eine Banane gönnen. Wenn der Körper nicht mit Verdauung beschäftigt ist, hat er nämlich mehr Energie fürs Laufen.

Langfristig sei es sinnvoll, die Ausdauer zu verbessern. Denn gleichzeitig mit der Anstrengung sinkt auch die Gefahr für Seitenstechen.

So verhindern Sie Seitenstechen beim Laufen

Was hilft gegen Seitenstechen?

Doch was hilft gegen Seitenstechen, wenn sie bereits da sind? Erst einmal sollte das Tempo beim Joggen verlangsamt werden. Wer von Laufen auf Gehen umsteigt, verringert die Belastung des Zwergfells.

Und auch richtiges Atmen ist laut DGSP wieder wichtig. "Man gewinnt schon etwas, wenn man versucht, die Belastung des Zwerchfells zu reduzieren."

Seitenstechen verhindern: Ursache für Schmerzen noch unklar

Die Ursache für Seitenstechen ist bis heute nicht vollständig geklärt. "Es gibt unterschiedliche Theorien, keine ist zu 100 Prozent nachgewiesen", heißt es vom DGSP.

Eine mögliche Ursache für Seitenstechen: Bei Anstrengung fließt das Blut zu schnell aus Leber und Milz. So entstehen die Schmerzen links oder rechts in der Seite.

Eine weitere Theorie sieht einen anderen Grund: Die Milz wird bei Belastung so sehr durchblutet, dass sie anschwilllt. Dadurch wird das Buchfell gedehnt und es kommt zu den Schmerzen.

Und es gibt noch eine dritte Theorie zur Ursache von Seitenstechen, bei der die Atmung entscheidend ist. Durch zu schnelle Atmung wird demnach das Zwerchfell überlastet. Es kommt zu Sauerstoffmangel - und zu den Schmerzen in der Seite. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren