Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Sternschnuppen 2014: Lyriden-Schauer 2014 hinter Wolken: Sternschnuppen-Fans im Pech

Sternschnuppen 2014
21.04.2014

Lyriden-Schauer 2014 hinter Wolken: Sternschnuppen-Fans im Pech

Sternenhimmel auf dem Schauinsland bei Freiburg: Sternschnuppen-Freunde sollten dieser Tage wieder zum Himmel schauen. Die Lyriden sind da - und erreichen in der Nacht zum Mittwoch ihren Höhepunkt.
Foto: Patrick Seeger/Archiv (dpa)

Es hätte so schön sein können: Eigentlich wären die Lyriden am Mittwoch am Himmel zu sehen gewesen, aber der Schauer wird sich 2014 aller Voraussicht nach hinter Wolken verstecken.

Pech für die Freunde von Sternschnuppen: Die Lyriden lassen sich zwar voraussichtlich in der Nacht zum Mittwoch, dem 23. April 2014, am Himmel über Ostdeutschland blicken, doch das Wetter spielt nicht mit. "Es schauert am Abend und die vielen Wolken halten sich", berichtete der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Ostermontag.

Sternschnuppen 2014: Sternfreunde im Pech

Bei klarem Himmel wären die Sternschnuppen voraussichtlich mit dem bloßem Augen zu erkennen gewesen, sagte der Vorsitzende der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) in Heppenheim (Hessen), Otto Guthier. Dabei gehören die Lyriden mit maximal 18 Sternschnuppen pro Stunde zu den mengenmäßig eher schwächeren Meteorströmen.

Zum Vergleich: Die deutlich häufiger auftretenden Geminiden huschen bis zu 120 Mal in der Stunde über das nachtdunkle Firmament.  (AZ/dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.