Newsticker
Kretschmann schließt Impfpflicht "nicht für alle Zeiten" aus
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Studie Demenz: Forscher: Diabetes soll Alzheimer fördern

Studie Demenz
23.06.2016

Forscher: Diabetes soll Alzheimer fördern

Nach jüngsten Forschungsergebnissen kann Diabetes Alzheimer begünstigen.
Foto: Jens Kalaene/Illustration (dpa)

Die Abweichungen des Blutzuckerspiegels bei Diabetes sollen zur Degeneration unseres Gehirns führen. Das fanden schottische Wissenschaftler nun heraus.

Forscher der Aberdeen University in Schottland fanden bei einer Untersuchung heraus, dass Diabetes das Risiko für einer Erkrankung an Alzheimer erhöht. Durch die Abweichungen der Blutzuckerwerte kann eine Degeneration unseres Gehirns ausgelöst werden, so heißt es. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie im Fachmagazin Diabetologia.

Die Forscher konnten im Laufe der Studie an getesteten Mäusen beobachten, dass Komplikationen im Blut der Mäuse zu Hirnschäden führten. Die Komplikationen im Blut waren durch Diabetes aufgetaucht.

Alzheimer durch Diabetes: Demenz bald heilbar?

Die Entdeckung der Wissenschaftler weckt Hoffnung auf eine effektivere Behandlung von Alzheimer, meint Bettina Platt von der Aberdeen University. Bislang gibt es kein Heilmittel für Alzheimer. Weltweit sind schätzungsweise 44 Millionen Menschen an Alzheimer erkrankt, so die Experten. Bei den meisten Patienten wird Alzheimer erst diagnostiziert, wenn die auftretenden Schäden im Gehirn bereits zu ausgeprägt sind, um noch rückgängig gemacht zu werden. Rund 80 Prozent der an Alzheimer Erkrankten leiden zusätzlich unter Diabetes.

Etwa 44 Millionen Menschen sind an Demenz/Alzheimer erkrankt. 80 Prozent der Alzheimer-Patienten leidet außerdem unter Diabetes. Forscher stellten nun eine Verbindung her.
Foto: ArTo, Fotolia (Symbolbild)

Die Forscher hoffen nun, dass wirksame Medikamente für das Doppelleiden Alzheimer und Diabetes entwickelt werden können. Solche Arzneimittel könnten den schädlichen Zyklus unterbrechen, so Platt. Die Wissenschaftler arbeite mit Endokrinologen zusammen und wollen nun gemeinsam herausfinden, warum sowohl Alzheimer als auch Diabetes bei bis zu 80 Prozent der Alzheimer-Patienten gleichzeitig vorkommen.

Diabetes Typ 2: Alzheimer durch gesunde Ernährung vorbeugen

Im Laufe der Studie ist außerdem ersichtlich geworden, dass nicht nur Fettleibigkeit Diabetes Typ 2 und später Alzheimer auslösen kann. Auch eine umgekehrte Wirkung ist möglich, so ist Platt überzeugt. Man nehme an, dass das Risiko an Diabetes zu erkranken sinkt, wenn Menschen auf eine gesunde Ernährung und ihr Gewicht achten. Dadurch würde gleichzeitig auch das Risiko für eine Erkrankung an Alzheimer reduziert werden, erläutert Platt. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.