Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. USA: Erreger mit Mcr-1-Gen ist immun gegen Antibiotika

Gefährlicher Super-Erreger

30.05.2016

USA: Erreger mit Mcr-1-Gen ist immun gegen Antibiotika

In den USA ist ein gefährlicher Erreger aufgetaucht: Der "Super-Erreger" lässt sich mit keinem Antibiotikum behandeln. Seine Verbreitung könnte schlimme Folgen haben.
Bild: Sophia Kembowski/dpa

Ein E-Coli-Bakterium in den USA war gegen jedes Antibiotikum gewappnet. Ist das der neue Super-Erreger? Eine Verbreitung des resistenten Erregers könnte fatale Folgen haben.

In den USA ist ein resistenter "Super-Erreger" aufgetaucht, gegen den Antibiotika nicht wirkt: Eine 49-jährige Frau aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania sollte gegen einen Harnwegsinfekt behandelt werden. Bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass sie in sich ein E-Coli-Bakterium trug. Dabei handelte es sich aber nicht um einen leicht behandelbaren Keim.

Wie die US-Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC) mitteilte, war kein Antibiotikum effektiv gegen diesen Super-Erreger. Dass der Keim gegen alle bekannten Behandlungsmethoden immun ist, birgt Gefahren. Immer häufiger muss vor multiresistenten Erregern gewarnt werden. Denn durch solche Super-Erreger werden die effektivsten Heilmittel nutzlos.

"Super-Erreger" in den USA: Bakterium enthält Antibiotika-resistentes Gen

Es handelt sich bei dem Super-Erreger um ein Bakterium, das bereits auf anderen Kontinenten gefunden worden ist. CDC-Chef Thomas Frieden zufolge war die Patientin aus Pennsylvania aber nicht außerhalb der USA unterwegs - der Super-Erreger mit dem immunen Gen muss also innerhalb Nordamerikas übertragen worden sein. Eine Verbreitung des Gens könnte fatale Folgen für die Menschheit haben.

Wie Frieden erklärte, sei selbst ein altes Antibiotikum, das bei besonders resistenten Bakterien normalerweise wirke, gegen diesen Super-Erreger nicht erfolgreich gewesen. Das E-Coli-Bakterium enthalte offenbar ein Gen, das es immun gegen die Behandlung mit Antibiotika für multiresistente Keime macht.

Mcr-1-Gen bisher vor allem in China bekannt

Dieses spezielle Mcr-1-Gen ist zuvor bereits bei gefährlichen Erregern in China und Europa festgestellt worden. Der Super-Erreger ist das erste Bakterium mit diesem Gen, das in Amerika festgestellt wurde.

Schon vor einiger Zeit hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) vor einer "Rückkehr in Vor-Antibiotika-Zeiten" gewarnt. Zu einer solchen Situation könnte es kommen, wenn sich immer mehr multiresistente Keime entwickeln. Wird das Medikament wirkungslos, können schon geringfügige Verletzungen tödliche Folgen haben. AFP/sh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren