Newsticker
Rund 260 ukrainische Soldaten können Asow-Stahlwerk verlassen
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Übergewicht: Akupunktur soll gegen Hungergefühl helfen

Übergewicht
11.11.2014

Akupunktur soll gegen Hungergefühl helfen

Akupunktur gegen Übergewicht: Studien zufolge soll das funktionieren.
Foto: Bernd Thissen dpa

Akupunktur als Hilfe bei der Gewichtsreduzierung? Laut einer Studie aus Südkorea soll eine Behandlung an den "Hunger-Punkten" Erfolg bringen.

Akupunktur gegen Übergewicht: Das Männermagazin Mens Health berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über eine Studie der südkoreanischen Kyung Hee University in Seoul. Danach müssen die Akupunktur-Nadeln nur regelmäßig in bestimmte Punkte der Ohrmuscheln gestochen werden, die an die Regulierung von Hungergefühlen gekoppelt sind. An der Studie der Wissenschaftler hatten sich Männer und Frauen beteiligt, die alle einen Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 23 hatten.

Akupunktur an "Hunger-Punkten" soll gegen Übergewicht helfen

Bei den Versuchsteilnehmern, die über einen Zeitraum von zwei Monaten einmal wöchentlich eine Akupunktur an den „Hunger-Punkten” in den Ohrmuscheln bekamen, ging der BMI durchgängig um rund 6 Prozent mehr zurück als bei einer Vergleichsgruppe, die nicht gestochen wurde.

Auch von einer Studie aus Gelsenkirchen gibt es Ergebnisse: Alle Akupunktierten hatten abgenommen, alle Placebo-Versuchspersonen an Gewicht und an Körperfettgehalt jedoch zugenommen. Die Akupunktierten, die keinen zusätzlichen Sport getriebenen hatten, verloren innerhalb von sechs Wochen rund drei Kilo, die sportlich Aktiven rund fünf Kilo.

Das ist Akupunktur

Die Akupunktur ist Teil der traditionellen chinesischen Medizin. Das Wort "Akupunktur" leitet sich ab von lateinisch "acus", Nadel, und "punctio", sprich Stechen. Sie geht von der Lebensenergie des Körpers aus, die auf definierten Leitbahnen zirkuliert und Einfluss auf alle Körperfunktionen hat. AZ/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.