Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. War die Erde wegen Asteroid "2004 BL86" in Gefahr?

Asteroid 2004 BL86

27.01.2015

War die Erde wegen Asteroid "2004 BL86" in Gefahr?

Der Tscheljabinsk-Asteroid, der vergangenes Jahr über der russischen Stadt niederging, hatte eine Sprengkraft von 600 Kilotonnen.
Bild: RIA Novosti (dpa)

Ein riesiger Asteroid ist am Montag knapp an der Erde vorbeigerast. So nah wie der Himmelskörper "2004 BL86" war der Erde noch kein anderes Weltall-Geschoss dieser Größe.

Es klingt wie in einem Science-Fiction-Film: Ein Koloss von Asteroid rast auf die Erde zu. "Wenn er eingeschlagen wäre, wäre das eine riesengroße Katastrophe mit Millionen Toten geworden", bestätigte Asteroiden-Experte Alan Harris von der Berliner Abteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Der Himmelskörper "2004 BL86" habe sich mit 15 Kilometer pro Sekunde genähert.

Keine Sorge: Eine reele Gefahr ist von Asteroid 2004 BL86 nicht ausgegangen. Wie Detlef Koschny, Spezialist für erdnahe Objekte bei der europäischen Weltraumagentur Esa in Noordwijk, bestätigte, kam der Asteroid "auf seiner vorhergesagten Bahn". Der Koloss kam der Erde so nah wie kein anderes Objekt seiner Größe vor ihm - nämlich bis auf eine Entfernung von 1,2 Millionen Kilometer. 2004 BL86 hat einen Durchmesser von 450 bis 900 Meter.

Asteroid 2004 BL86 hätte Deutschland auslöschen können

Doch es ist nicht undenkbar, dass ein Asteroid wie 2004 BL86 irgendwann doch direkt auf die Erde treffen könnte. Alan Harris malte sich das dunkle Szenario aus: "Wenn er eingeschlagen wäre, wäre das eine riesengroße Katastrophe mit Millionen Toten geworden. Er hätte Deutschland komplett zerstören können." Vermutlich war es auch ein Asteroid, der das Dasein der Dinosaurier auf der Erde beendet hat. dpa/sh

War die Erde wegen Asteroid "2004 BL86" in Gefahr?
14 Bilder
So könnte die Welt tatsächlich untergehen
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren