Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Weltraumteleskop "Hubble": Faszination Kosmos

25 Jahre "Hubble"

23.04.2015

Weltraumteleskop "Hubble": Faszination Kosmos

Zwei Galaxien gehen ineinander über. Bilder wie dieses faszinieren Wissenschaftler und "Normalbürger" gleichermaßen.
Bild: Hubble/European Space Agency (dpa)

Seit einem Vierteljahrhundert unterstützt das Weltraumteleskop "Hubble" die menschliche Faszination für den Kosmos. Nicht nur Wissenschaftler profitieren von "Hubbles" Bildern.

Über eine Million Beobachtungen hat Weltraumteleskop "Hubble" in den vergangenen 25 Jahren gemacht. Fast 13.000 Fachveröffentlichungen sind bislang zu den Aufnahmen des fliegenden Observatoriums gemacht worden. Am 14. April 1990 brachte Space Shuttle "Discovery" das Teleskop ins Weltall, am 25. April 1990 wurde "Hubble" im Orbit ausgesetzt. Seitdem hat es Wissenschaftler und Hobby-Astronomen gleichermaßen begeistert.

"Hubble": Seine Aufnahmen faszinieren selbst die Popkultur

Weltraumteleskop "Hubble" hat im vergangenen Viertel Jahrhundert viel geleistet. Das Alter des Universums konnte mit seiner Hilfe bestimmt werden, die Atmosphäre eines anderen Planeten untersucht und die Tiefen des Weltraums erforscht. Doch nicht immer verlief alles reibungslos. So bekam "Hubble" 1993 eine "Brille", weil ein Spiegel des Teleskops falsch geschliffen worden war. Seitdem sendet das Teleskop wöchentlich rund 120 Gigabyte Daten an die Erde - das entspricht etwa 26 DVDs.

Das mit dem "Hubble"-Weltraumteleskop aufgenommene Bild zeigt die jüngste Sternexplosion in der Milchstraße. Die am Dienstag (29.08.2006) veröffentlichte Aufnahme zeigt die zerfledderten Reste der Supernova-Explosion Cassiopeia A, die vor 340 Jahren am irdischen Firmament zu beobachten war. Zu erkennen sind die Explosionstrümmer, die mit bis zu 50 Millionen Kilometern pro Stunde ins All rasen: Sauerstoff leuchtet auf dem Bild grün, Schwefel rot und violett, Wasserstoff sowie Stickstoff blau, wie das europäische "Hubble"-Zentrum in Garching bei München erläuterte. Foto: ESA & NASA +++(c) dpa - Bildfunk+++
12 Bilder
Die faszinierenden Bilder von Hubble
Bild: Esa & Nasa

Was die Wissenschaftler wohl nicht erwartet hatten, ist die Beliebtheit von "Hubble" für die allgemeine Öffentlichkeit. Denn nicht nur die Forscher und Astronomen sind begeistert von dem Weltraumteleskop, sondern es ist inzwischen ein wichtiger Teil der Popkultur. Die Aufnahmen des Universums, die "Hubble" gemacht hat, finden sich auf Kleidungsstücken, in Kinofilmen, in der Werbung oder auf Snowboards wieder. "Das ist ein Beleg sowohl für die Schönheit von 'Hubbles' Bildern als auch für die Faszination der Wissenschaft dahinter", freut sich Lars Lindberg Christensen, Leiter des Informationszentrums der Europäischen Südsternwarte Eso in Garching. dpa/sh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren