Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Weltraumteleskop Hubble fotografiert ein Smiley im All

Lachen im All

10.02.2015

Weltraumteleskop Hubble fotografiert ein Smiley im All

Zwei Galaxien und Linien von abgelenktem Licht sehen auf dem von den Raumfahrtbehörden NASA und ESA veröffentlichten Bild aus wie ein Smiley
Bild: ESA/Hubble

Das Weltraumteleskop Hubble hat ein Smiley im All aufgenommen. Grund für das ungewöhnliche Bild ist ein bestimmter Effekt.

Zwei Galaxien und Linien von abgelenktem Licht sehen auf dem von den Raumfahrtbehörden NASA und ESA veröffentlichten Bild aus wie ein Smiley: Augen, Mund und Nase sowie der Umriss eines Gesichts sind zu erkennen.

Die Wissenschaftler erklären das "Happy Face" mit einem Gravitationslinseneffekt. Dabei wird das Licht von Objekten, die sich auf einer Sichtlinie befinden, von einem massereichen Körper abgelenkt - wie von einer optischen Linse aus Glas.

Dass große Massen wie Galaxienhaufen Licht durch ihr Gravitationsfeld ablenken, hatte Albert Einstein bereits mit seiner Relativitätstheorie vorhergesagt.

Das mit dem "Hubble"-Weltraumteleskop aufgenommene Bild zeigt die jüngste Sternexplosion in der Milchstraße. Die am Dienstag (29.08.2006) veröffentlichte Aufnahme zeigt die zerfledderten Reste der Supernova-Explosion Cassiopeia A, die vor 340 Jahren am irdischen Firmament zu beobachten war. Zu erkennen sind die Explosionstrümmer, die mit bis zu 50 Millionen Kilometern pro Stunde ins All rasen: Sauerstoff leuchtet auf dem Bild grün, Schwefel rot und violett, Wasserstoff sowie Stickstoff blau, wie das europäische "Hubble"-Zentrum in Garching bei München erläuterte. Foto: ESA & NASA +++(c) dpa - Bildfunk+++
12 Bilder
Die faszinierenden Bilder von Hubble
Bild: Esa & Nasa
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren